Teure Umbauten am BMW

Polizei kontrolliert Mann mit Pkw aus dem Raum Wasserburg - Unsichere Fahrweise: Handy-Telefonierer am Steuer eines Transporters

image_pdfimage_print

Im Rosenheimer Stadtgebiet führte die Polizei gestern Kontrollen durch: Um 14 Uhr wurde ein 31-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Wasserburg angehalten. An seinem Fahrzeug wurde festgestellt, dass die Rad-/Reifenkombination nicht den Vorgaben laut Zulassungsunterlagen entsprach. Zudem wurden sogenannte Distanzscheiben verbaut. Gegen den 31-Jährigen leitete die Polizei ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg ein. Einen Handy-Telefonierer am Steuer eines VW-Transporters hatte die Polizei kurz zuvor erwischt …

Die Beamten waren mit dem Streifenwagen im Bereich der Hubertusstraße hinter einem VW Transporter hinterher gefahren. Das Fahrzeug fiel auf, weil es ständig auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Grund war schnell klar: Der 32-jährige Fahrer aus der Slowakei telefonierte während der Fahrt mit seinem Handy …

Die Beamten ordneten eine Sicherheitsleistung in Euro aufgrund der verbotswidrigen Nutzung des Handys im Straßenverkehr an. Nach entsprechender Belehrung konnte der 32-Jährige seine Fahrt wieder fortsetzen.

Gegen 14.15 Uhr fiel außerdem noch ein 44-Jähriger aus Rosenheim in der Münchener Straße auf, da an seinem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Im Rahmen der Kontrolle gab der Mann an, vergessen zu haben, einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Doch dies war erneut nicht der einzige Fall, denn bereits 30 Minuten zuvor war in der Kolbermoorer Straße ein 30-jähriger Rosenheimer mit seinem E-Scooter angehalten und kontrolliert worden. Auch bei ihm war kein Versicherungskennzeichen vorhanden, die Strafanzeige die Folge.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren