Droht Rosenheim der Lockdown?

Die Zahlen steigen weiter: Stadt am Morgen auf erneutem Höchstwert von 182,5 - Landkreis bei 130,1 Fällen

image_pdfimage_print

Die Zahlen steigen weiter: Die Stadt Rosenheim ist am heutigen Montagmorgen auf einen erneuten Höchstwert von 182,5 angewachsen – der Landkreis liegt heute bei 130,1 Fällen Corona-Neuinfizierter in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner gerechnet. Zum Vergleich: Das Berchtesgadener Land im Lockdown hat heute 237 Fälle im Schwellenwert. Erstmals seit dem Frühjahr ist das Verlassen der eigenen Wohnung dort seit knapp einer Woche nur noch mit triftigem Grund erlaubt. Schulen und Kitas wurden geschlossen, weil der Schwellenwert über 200 stieg. So die Statistik des Robert-Koch-Instituts …

Die Problematik bei so hohen Fallzahlen: Das Infektionsgeschehen werde diffus, es sei nicht mehr eindeutig zuzuordnen. Die Kontaktverfolgung gelinge nicht mehr. Das Gebot der Stunde sei, die Kontakte zu minimieren, Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und Abstand zu halten. Denn darüber hinaus gebe es aktuell nicht mehr viele Mittel, dann bleibe nur noch ein Lockdown …

Bei einem Wert über 100 gelten folgende Regeln:

  1. Maximal fünf Personen oder zwei Hausstände bei Kontakten, privaten Feiern und im öffentlichen Raum
  2. Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen und Hochschulen.
  3. Sperrstunde ab 21 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 21 Uhr, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 21 Uhr
  4. Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art; mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen.

Auch der Nachbar-Landkreis Traunstein liegt nun seit heute bei dunkelroten 105,5.

Der Landkreis Mühldorf liegt heute bei 141,5.

Quelle RKI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren