Trauerbegleiter gesucht

Infoabend zu ehrenamtlicher Tätigkeit der Johanniter am 4. November um 19 Uhr

image_pdfimage_print

Zur Unterstützung trauernder Kinder und ihrer Familien in der Region Rosenheim suchen die Johanniter neue Ehrenamtliche, die sich zu Trauerbegleitern ausbilden lassen wollen. Am 4. November um 19 Uhr stellt Dr. Beate Düntsch-Hermann und ihr Team die Johanniter-Trauerbegleitung Lacrima im Gemeindesaal des Familienzentrums Christkönig in Rosenheim vor.

„Trauernden Familien in ihrer schwierigen Situation zur Seite zu stehen ist in der heutigen Zeit etwas ganz Besonderes geworden“, sagt Dr. Beate Düntsch-Hermann, die Leiterin von Lacrima in Rosenheim. „Es ist eine spannende und erfüllende Aufgabe, die das eigene Leben bereichert.“ Gemeinsam mit ihrem Team begleitet sie derzeit acht Familien, in denen Mutter, Vater, Geschwister oder nahe Verwandte verstorben sind.

 

Am 4. November informiert sie Interessierte über Lacrima, das Ehrenamt als Trauerbegeleiter und die damit verbundene Ausbildung. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation ist die Dauer des Infoabends im Familienzentrum Christkönig, Kardinal-Faulhaber-Platz 7, Rosenheim, auf 60 Minuten begrenzt und eine verbindliche Anmeldung zwingend erforderlich. Hinterlassen Sie hierzu bitte Ihren Namen und eine Rückrufnummer sowie die Information, dass Sie am Infoabend teilnehmen unter 08065/9063331 auf dem Anrufbeantworter.

 

Weitere Informationen zum Johanniter-Trauerzentrum Lacrima gibt es im Internet unter www.johanniter-lacrima.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren