Ein Fast-Ruhestand beginnt

... von Dr. Gottfried Herold, Ärztlicher Direktor im Feilnbacher Medical Park und Chefarzt des Zentrums für Ganzheitliche Rehabilitation

image_pdfimage_print

Genau 35 Jahre und zehn Monate war er in den Bad Feilnbacher Kliniken Reithofpark und Blumenhof als Arzt tätig – jetzt geht er (fast) in den Ruhestand. Die Rede ist von Dr. Gottfried Herold (Foto), dem Ärztlichen Direktor im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof und Chefarzt des Zentrums für Ganzheitliche Rehabilitation. Der Facharzt für Allgemeinmedizin hatte am 1. Januar 1985 als Assistenzarzt im Reithofpark seine Tätigkeit aufgenommen, die er nun am morgigen Samstag, 31. Oktober, beendet.

Klinikgeschäftsführer Stephan Merz würdigte Dr. Herold als unglaublich vielseitigen, am Menschen interessierten, stets verlässlichen Mediziner, der bei seinen Patienten fachlich sehr geschätzt und menschlich beliebt war. Tatsächlich verfügt Dr. Herold über sieben medizinische Zusatzqualifikationen – von der Manuellen Medizin über die Balneologie bis hin zur ganzheitlichen Schmerztherapie. Aber seine Interessen gehen auch weit über das medizinische Fach hinaus. So ist er ein echter Experte für das Feilnbacher Moor.

„Kollegen und auch ich schätzen an ihm, dass er immer eingesprungen ist, wenn Not am Mann war und er immer eingehalten hat, was er zugesagt hat“, sagte Stephan Merz bei der Verabschiedung. „Besonders produktiv in Bezug auf die vielen lästigen Verwaltungsaufgaben, die die heutige moderne Medizin begleiten, wurde er immer nachts.“ Manchmal hätte man fast das Gefühl gehabt, dass Dr. Herold gar nicht schlafe.

Auch wenn er jeden Patienten als besonders wichtig betrachtete, besonders verbunden war Dr. Herold „seinen Bundeswehrlern“. Die Soldaten, die nach Auslandseinsätzen in der Klinik regenerierten, hatte er besonders ins Herz geschlossen.

Natürlich erwarten alle Kolleginnen und Kollegen, dass ihr – ehemaliger – Chefarzt nun im Ruhestand ausgiebig seiner handwerklichen Passion frönt. Denn mit Bewunderung hat man schon in den vergangenen Jahren die zahlreichen handwerklichen Projekte des Mediziners betrachtet.

Aber ein wenig bleibt er auch der Klinik erhalten, denn er wird noch einzelne Dienste in der Klinik übernehmen. Darüber, so Merz, sei man sehr dankbar, denn um das Multitalent Dr. Herold zu ersetzen, bräuchte es eigentlich gleich mehrere Personen. Und so war der Abschied glücklicherweise nur ein Teilabschied.

Über die Medical Park Klinikgruppe

Mit 13 Fachkliniken und zwei ambulanten Therapiezentren in Bayern, Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist die renommierte Klinikgruppe Premium-Anbieter für medizinische Rehabilitation und Prävention in Deutschland.

Die Medical Park Kliniken sind mit dem Konzept „Gesundwerden in traumhafter Lage“ auf die Indikationen Neurologie, Orthopädie/Traumatologie/Sportmedizin, Innere Medizin/Kardiologie, Onkologie und Psychosomatik spezialisiert.

Alle Klinken sind hochwertig ausgestattet und befinden sich in traumhaften Lagen. Um das Wohlergehen und die Genesung der ca. 70.000 Patient*innen jährlich kümmern sich rund 3.500 Mitarbeitende des traditionsreichen Familienunternehmens.

Weitere Informationen unter www.medicalpark.de und im Medical Park „active“ Digitalmagazin www.active.medicalpark.de.

Foto: Medical Park)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren