Aibling setzt ein Zeichen

Auf Anregung der Elternbeiräte: Mehr als 900 transparente Masken für die Schüler und Lehrer nachahmenswert übergeben

image_pdfimage_print

Gerüstet sein nach den Ferien: Mehr als 900 transparente Masken stellt die Stadt Bad Aibling den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften an der Grund- und Mittelschule St. Georg mit der Außenstelle Willing und an der Luitpold-Grundschule mit der Außenstelle Hofberg zur Verfügung. „Als Stadt wollen wir ein weiteres Zeichen in der Pandemie setzen“, so Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier. Die Anregung für die Aktion kam von den Elternbeiräten.

Unser Foto:

Übergabe von transparenten Masken an die Schulen der Stadt Bad Aibling:

Mehr als 900 Masken konnten die beiden Schulleiter Wolfgang Baumann (Grund- und Mittelschule St. Georg) und Monika Brandl (Luitpold-Grundschule) von Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier (Mitte) in Empfang nehmen.

Insgesamt hat die Stadt Bad Aibling 910 Masken beschafft, davon 710 Masken für Grundschüler (20% kleiner als üblich), 120 Masken für Mittelschüler (10% kleiner als üblich) und 80 Masken für Lehrer (übliche Größe) sowie eine kleine Reserve.

Die transparenten Masken sind offiziell vom Bayerischen Gesundheitsministerium zugelassen. „Zusätzlich haben wir eine Bestätigung vom Landratsamt Rosenheim eingeholt“, so Schlier.

Die beiden Schulleiter zeigten sich von der Aktion begeistert. Gerade die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes sei – soweit es möglich ist – für die Kinder sowie auch die Eltern besonders wichtig.

Als Sachaufwandsträgerin will die Stadt Bad Aibling mit der Ausstattung an ihren Schulen weiter helfen und unterstützen: „Der Schutz unserer Kinder in den Bildungseinrichtungen ist uns ein elementares Anliegen“, sagte Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier.

Bei der schnellen Beschaffung konnte die Stadt auf Unterstützung des CSU-Stadtrats Dr. Thomas Geppert (Landesgeschäftsführer des DEHOGA Bayern) bauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren