Volkszählung erst 2022

Wegen der Corona-Pandemie wird die für das kommende Jahr geplante Volkszählung (wir berichteten) nun auf das Jahr 2022 verschoben. Das beschloss der Bundestag. Weil Personal zur Unterstützung der Gesundheitsämter abgezogen werden musste, hätten die Statistik-Ämter den Zensus 2021 nicht wie geplant vorbereiten können, hieß es zur Begründung.

Zehn Jahre nach der letzten großen Volkszählung sollten zahlreiche Daten über Deutschland aktualisiert werden. Dabei wollten die Statistiker nicht nur Informationen über die Zahl der Menschen sammeln, sondern auch über deren Erwerbstätigkeit und Wohnsituation.

Quelle: BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren