Was war gestern Morgen los?

Vier Unfälle in nur eineinhalb Stunden - Alle Beteiligten mit Glück im Unglück

image_pdfimage_print

Von einem Unfall zum nächsten musste die Polizei am gestrigen Montagmorgen in Rosenheim eilen: Innerhalb von nur eineinhalb Stunden ereigneten sich vier Unfälle im Stadtgebiet. Den unerfreulichen Auftakt machte gegen 7.20 Uhr ein 55-Jähriger, der mit seinem Pkw nach links in die Wirtsstraße abbiegen wollte. Dabei übersah er einen 16-jährigen Radfahrer …

Der Pkw erfasste den Jugendlichen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der 16-Jährige zu Boden geschleudert, er erlitt aber zum großen Glück ‘nur’ leichtere Verletzungen.

Einen Helm trug der 16-Jährige nicht, so die Polizei.

Gegen den 55-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Auch der 16-Jährige habe sich nicht vorschriftsmäßig verhalten – er fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg.

Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Nur zehn Minuten später:

Eine 36-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Wittelsbacherstraße. Auf Höhe der Berufsschule wollte sie in einen Parkplatz nach links abbiegen. Eine 19-Jährige aus Vogtareuth befuhr die Wittelsbacherstraße gerade mit ihrem Motorrad in entgegengesetzter Richtung. Beim Abbiegen übersah die Autofahrerin die Motorradfahrerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die 19-Jährige erlitt beim Sturz zum Glück ‘nur’ leichte Verletzungen – so die Polizei.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Gegen die 36-jährige Autofahrerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

40 Minuten später:

Eine 40-jährige Radfahrerin wollte im Bereich der Herbststraße einer dortigen Baustelle auf der Fahrbahn ausweichen. Sie fuhr deshalb auf den Gehweg, beim Auffahren verdrehte sich aber der Vorderreifen derart, dass sie das Gleichgewicht verlor und anschließend auf den Asphalt stürzte.

Sie erlitt Verletzungen im Arm- und Beinbereich und wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Eine halbe Stunde später:

Eine 78-Jährige aus Schechen befuhr mit ihrem Pkw die Prinzregentenstraße in Richtung Rosenheimer Innenstadt. Ihr kam ein Sattelzug aus Bosnien entgegen. Als die Fahrzeuge kurz davor waren, aneinander vorbei zu fahren, geriet der Pkw der Frau auf die Gegenfahrbahn und der Wagen kollidierte mit dem Lkw, so die Polizei heute.

Die 78-Jährige hatte einen Schutzengel neben sich – sie wurde ‘nur’ leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim gebracht.

Am Lkw entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro, der VW der Schechenerin dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8000 Euro sein, sagt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren