Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall

... mit zwei Promille im Blut - Mercedes-Fahrer (39) hatte mit demoliertem Pkw die Verfolgung aufgenommen

image_pdfimage_print

Ein 39-Jähriger stand mit seinem Mercedes am gestrigen Abend bei Ampel-Rot im Bereich der Kufsteiner Straße in Rosenheim. Er wollte mit dem Pkw nach links in die Klepperstraße abbiegen. Ein Lkw-Fahrer wollte mit seinem Sattelzug wiederum von der Klepperstraße in die Kufsteiner Straße nach rechts abbiegen. Beim Einfahren jedoch touchierte der Lkw den wartenden Mercedes. Den Lkw-Fahrer aber kümmerte das nicht …

… er fuhr nach dem Aufprall mit dem Laster einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden am Pkw von rund 5000 Euro zu kümmern.

Bei „Grün“ nahm der Benzfahrer mit seinem frisch demolierten Auto die Verfolgung auf.  Kurz vor der Zufahrt zur Autobahn konnte der 39-Jährige den Lkw-Fahrer tatsächlich zum Anhalten bewegen – zwischenzeitlich hatte er die Polizei verständigt.

Die Beamten stellten dann einen möglichen Grund der Unfallflucht schnell fest: Bei dem Lkw-Fahrer aus Tschechien wurde nach einem Atemalkoholtest ein Wert von knapp zwei Promille festgestellt.

An der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren