Gegen den „Elterntaxi-Trend”

Dr. Markus Büchler und Claudia Köhler von den Grünen: Verstärkerbusse verlässlich fördern - Klares Signal gefordert 

Der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Markus Büchler, und die haushaltspolitische Sprecherin und Betreuungsabgeordnete für Rosenheim – Claudia Köhler (Foto) – von den Grünen fordern jetzt ein klares Signal: „Wir müssen den Trend zum Elterntaxi wieder umkehren.“ Das sagen Beide. Sie wollen, dass die Ende Dezember auslaufende, finanzielle Unterstützung der Kommunen für pandemiebedingte Verstärkerbusse im Schulbetrieb bis zum Ende der Pandemie verlängert werden.

„Es braucht gerade in der kalten Jahreszeit Abstand in den Schulbussen.“ Derzeit werden laut einer Anfrage der Landtags-Grünen bayernweit rund 350 Verstärkerbusse im Schulverkehr vom Freistaat gefördert. Aber nur bis zum 31. Dezember, da das Haushaltsjahr dann zu Ende ist.

Hier räche sich das lange Zögern der Regierung bei der Aufstellung des neuen Staatshaushalts, kritisiert Claudia Köhler. „Unsere Städte, Gemeinden und privaten Träger müssen ihr Schulbusangebot jetzt verlässlich planen können. Sie brauchen hier dringend finanzielle Unterstützung und ein rasches Signal, damit die Verstärkerbusse auch im Januar weiterrollen können“, fordert Markus Büchler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren