Das würde Herrn Kneipp freuen …

Eindrücke von einem November-Badetag im Langbürgner See bei acht Grad Wassertemperatur

Ein fröhliches Winken: Der Langbürgner See – zwischen Endorf und Breitbrunn am Chiemsee – mit derzeit 8,3 frischen Grad Celsius ist für Vroni und Maik ein guter Grund, zum Baden zu gehen. Sie tun dies mehrmals in der Woche auch bei diesen Temperaturen! Erst, wenn sich das Eis nicht mehr brechen lässt, bleiben sie draußen. In diesen letzten Novembertagen haben sie ihren persönlichen Rekord gebrochen: Für 1.006 Meter waren sie 26 Minuten und 14 Sekunden im kalten Wasser. Das regelmäßige Baden und Schwimmen unabhängig von Luft- und Wassertemperaturen halte sie fit und gesund, so die beiden Naturfreunde.

Fotos: Axel Löffler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren