Frauen-Power im Landkreis

Azubis Sophia Gumberger, Sina Marie Brandner und Berit Krondorf oberbayernweit Beste ihres Berufs

image_pdfimage_print

Die IHK für München und Oberbayern hat drei Auszubildende von Ausbildungsbetrieben in Stadt und Landkreis Rosenheim als oberbayernweit Beste ihres Berufs im abgelaufenen Prüfungsjahr ausgezeichnet. Sophia Gumberger machte ihre Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei den Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH. Sina Marie Brandner absolvierte ihre Ausbildung zur Textil- und Modenäherin beim Unternehmen Anita in Brannenburg und Berit Krondorf wurde bei SEO-Küche Internet Marketing in Kolbermoor zur Kauffrau für Marketingkommunikation ausgebildet.

„Diese hervorragenden Prüfungsergebnisse trotz der Corona-Pandemie unterstreichen die Leistungsfähigkeit unserer beruflichen Bildung, um die wir auf der ganzen Welt beneidet werden. Unsere mehr als 820 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Stadt und Landkreis investieren viel in die Ausbildung und erhalten dafür bestens ausgebildete Fachkräfte“, betont Andreas Bensegger, Vorsitzender
des IHK-Regionalausschusses Rosenheim.

Bensegger dankt auch den Ausbildern, den 8.000 ehrenamtlichen IHK-Prüfern in Oberbayern sowie den Lehrkräften an den Berufsschule.

Neben den Azubis ehrt die IHK zum Abschluss des Prüfungsjahrs auch die besonders erfolgreichen Ausbildungsbetriebe. Firmen mit Einser-Azubis, also einer Abschlussnote besser als 1,5 (entspricht 92 oder mehr IHK-Prüfungspunkten), sie bekommen ein Anerkennungsschreiben.

Heuer gingen entsprechende Briefe der IHK an 16 Firmen im Landkreis und an zwölf Firmen in der Stadt Rosenheim, die insgesamt 17 Einser-Azubis im Landkreis und 22 Einser-Azubis in der Stadt ausgebildet hatten.

Wegen der Corona-bedingten Absage der traditionellen Festveranstaltung gratulierte IHK-Präsident Eberhard Sasse heuer nur in einer Videobotschaft allen erfolgreichen Auszubildenden und ihren Ausbildungsbetrieben.

 

Foto: IHK für München und Oberbayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren