Schwerer Unfall an Bahnübergang

Mercedes erfasst erst einen Fußgänger, durchbricht dann die Schranken und landet an einem Gartenzaun

Am heutigen Donnerstag kurz vor Mittag hat sich in der Breitenbachstraße in Schliersee ein schwerer Verkehrsunfall beim dortigen beschrankten Bahnübergang ereignet. Ein 62 jähriger Schlierseer fuhr mit seinem Mercedes A-Klasse auf der Miesbacher Straße und wollte rechts in die Breitenbachstraße einbiegen. Hierzu musste er aufgrund der geschlossenen Bahnschranken anhalten. Aus bislang unbekannten Ursachen beschleunigte der Fahrer plötzlich jedoch sein Auto, das einen gerade wartenden Fußgänger erfasste. Der Pkw durchbrach dann die Bahnschranke und kam einige Meter weiter in einem Gartenzaun zum Stillstand. Der 67-jährige Fußgänger aus Schliersee wurde über die Motorhaube geschleudert und blieb verletzt am Boden liegen.

Sowohl der Fußgänger, als auch der Unfallverursacher wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Agatharied verbracht.

Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt. Sowohl die Feuerwehr Schliersee, als auch Bundespolizei und Notfallmanager der Deutschen Bahn waren vor Ort. Die Unfallstelle bleibt bis zur endgültigen Absicherung durch die Bahn gesperrt.

Gegen den Unfallverursacher wird seitens der Polizeiinspektion Miesbach ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und wegen fahrlässiger Körperverletzung geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren