Überfall auf Bäckerei

Großfahndung läuft - Täter zwang Verkäuferin unter Anwendung körperlicher Gewalt zum Öffnen der Kasse

image_pdfimage_print

Eine Bäckereifiliale in Großkarolinenfeld wurde am Nachmittag von einem unbekannten, jungen Mann überfallen. Das meldet das Polizeipräsidium am heutigen späten Abend. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ergebnislos. Die Kripo Rosenheim ermittelt.

Gegen 16.45 Uhr betrat der Täter die Bäckereifiliale am Karolinenplatz in Großkarolinenfeld. Unter Anwendung körperlicher Gewalt zwang er die Verkäuferin zum Öffnen der Kasse. Nachdem er den Kasseninhalt an sich genommen hatte, flüchtete er zu Fuß in südwestlicher Richtung Spielplatz, Tennisplätze, weiter Richtung Bahnlinie München – Salzburg und anschließend wohl weiter am Bahndamm entlang.

Der Unbekannte wurde noch von einem Passanten verfolgt, der ihn jedoch dann aus den Augen verlor.

Der Beuteschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich.

Die intensiven Fahndungsmaßnahmen unter Beteiligung von ELF Streifenbesatzungen und eines Polizeihubschraubers verliefen bis jetzt ergebnislos.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen zur Klärung des Überfalls übernommen. Die Kripo bittet die Bevölkerung mit folgendem Zeugenaufruf um Mithilfe:

Wem ist zwischen 16.30 und 17 Uhr eine verdächtige, männliche Person im Bereich um den Karolinenplatz von Großkarolinenfeld oder auf der späteren Flucht aufgefallen und kann sachdienliche Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter abgeben?

Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben:

Etwa 20 bis 25 Jahre alt, auffallend schmale Statur, bleiches Gesicht, blaue Augen; bekleidet mit einer hellen Jacke (beige oder grau), Jeanshose, graue Stoffhandschuhe, Kopfbedeckung, weiße Mund-Nasen-Maske (Art FFP2).

Er sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem oder russischem Akzent und war unbewaffnet.

Hinweise erbittet die Kripo Rosenheim unter der Rufnummer 08031 / 200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat 2 der Kripo Rosenheim unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, geführt.