Altenheim: Alle Bewohner infiziert

In Gollenshausen ist der Katastrophenschutz des Landkreises im Einsatz

Seit Freitagnachmittag wird das Pflege- und Serviceteam in einem Pflegeheim in Gollenshausen in der Gemeinde Gstadt am Chiemsee vom Katastrophenschutz des Landkreises unterstützt. Bewohner und Personal sind massiv von COVID-19 betroffen. Alle 54 Bewohner wurden positiv getestet. Elf davon waren in Krankenhäuser gebracht worden, die übrigen 43 halten sich im Pflegeheim auf, eine Vielzahl ist auf dem Weg der Besserung. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich infiziert, zwölf waren am Freitag in Quarantäne, meldet das Landratsamt.

Der Katastrophenschutz im Landratsamt Rosenheim, in Bayern gilt der Katastrophenfall, organisierte eine örtliche Einsatzleitung.

Ein Team bestehend aus einem leitenden Notarzt und zwei Ärzten sichtete jeden Bewohner und kümmerte sich, wenn nötig, um dessen medizinische Versorgung.

Der Rettungsdienst stellte Personal, um im Service zu unterstützen, um das Pflegepersonal zu entlasten. Mit dabei: Helfer des BRK und der Johanniter aus Wasserburg (wir berichteten). Mitglieder der Feuerwehr halfen unter anderem durch Besorgungen.

Ziel ist es, dem Personal so unter die Arme zu greifen, dass der Betrieb im Heim aufrechterhalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren