500 Kuscheltiere für kleine Patienten

RoMed-Klinikum: Verein will Mädchen und Buben ihren Klinikaufenthalt erleichtern

image_pdfimage_print

Die Freude war groß als Chefarzt Dr. Torsten Uhlig jetzt rund 500 Kuscheltiere für die kleinen Patientinnen und Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin entgegennehmen durfte. Claudia Hartung, zweite Vorsitzende des Vereins „PädCare” überbrachte die kuscheligen Mutmacher namens Anna, Elsa und Olaf, die dank der Unterstützung der Flüchtlingshilfe Erding nun im RoMed-Klinikum Rosenheim die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Der gemeinnützige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, mitzuhelfen, den Mädchen und Buben ihren Klinikaufenthalt zu erleichtern. „Damit die erkrankten Kinder die Pflegekräfte und Ärzte nicht nur mit unangenehmen Dingen in Verbindung bringen, kam meinem Sohn und Vereinsgründer Kevin, der gerade seine Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger im zweiten Jahr absolviert, die Idee mit den Kuscheltieren. Mit dem Stofftier gelingt es leichter, erste Kontakte zu knüpfen und das Vertrauen der jungen Patienten zu gewinnen. Zudem steht ihnen mit dem Willkommensgeschenk bei ihrer Ankunft auf der Station ein flauschiger Trostspender und Mutmacher zur Seite“, so Hartung.

 

Weitere Information unter: www.paedcare.de

 

Foto (von links): Große Freude bei der Spendenübergabe – Claudia Hartung, 2. Vorsitzender PädCare  und Dr. Torsten Uhlig, Chefarzt der RoMed Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren