Einreise nur mit negativem Test

Söder kündigte am Mittag neue, strenge Regelung für Nicht-EU-Bürger an

Neben den bereits bekannten Maßnahmen wie den Geschäfts- und Schulschließungen (wir berichteten mehrfach) kündigte Bayerns Ministerpräsident – Dr. Markus Söder – am heutigen Dienstagmittag nun in einer Regierungserklärung im Bayerischen Landtag noch eine neue Regel an: Nicht-EU-Bürger müssten bei der Einreise künftig einen aktuellen, negativen Corona-Test vorlegen – sonst soll keine Einreise möglich sein.

Für EU-Bürger gelten weiterhin die aktuellen Quarantäne-Regeln: Sie müssen nach Einreise für zehn Tage in Quarantäne, können diese aber nach fünf Tagen durch einen negativen Corona-Test vorzeitig beenden (wir berichteten mehrfach).

Wer gegen Einreise- und Quarantäne-Regelungen verstößt, müsse mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro rechnen, so Söder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren