16-Jähriger stürzt mit Radl in den Inn

Jugendlicher war gestern nach 21 Uhr noch unterwegs: Verfolgungsjagd mit der Polizei endet fast tragisch

image_pdfimage_print

Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Polizei einen Radfahrer in der Rohrdorfer Straße in Rosenheim kontrollieren – und zwar aufgrund der aktuellen Ausgangssperre. Der junge Mann habe aber sofort versucht, sich noch schnell dieser Kontrolle zu entziehen und radelte davon in Richtung Inndamm. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf – auch zu Fuß – und holten den Radfahrer ein. Während des Versuchs der Beamten, den jungen Mann anzuhalten, habe dieser ein Ausweichmanöver gemacht und sei dabei die Böschung hinunter in den angrenzenden Inn gestürzt …

… sagt die Polizei am heutigen Mittwochmorgen.

Der Jugendliche wurde samt seines Fahrrads von den Polizisten aus dem eiskalten Inn gezogen.

Es handelte sich um einen 16-Jährigen aus Rosenheim. Aufgrund der Unterkühlung wurde der Rettungsdienst hinzugezogen – der junge Mann wurde dann seinem Vater übergeben. Warum der Jugendliche noch unterwegs gewesen war, gibt die Polizei nicht bekannt.

Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet, so die Polizei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren