Gartenhaus ein Raub der Flammen

Mehrere Anwohner verständigten am frühen Morgen des vergangenen Donnerstags – Heiligabend – die Rettungskräfte in Rosenheim, dass im Bereich Gabelsberger- und Fraunhoferstraße ein Wohnhaus brennen solle. Vor Ort brannte zwar kein Wohnhaus, aber ein Gartenhaus stand in Flammen, meldet am heutigen Sonntagmorgen die Polizei. Die Feuerwehr begann sofort mit der Brandbekämpfung und konnte das Gartenhaus nach und nach ablöschen. Ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser oder eine Gefahr für Personen sei zu keinem Zeitpunkt zu befürchten gewesen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Der Inhaber des Gartenhauses, ein 54-jähriger Rosenheimer, soll abends noch Papier in einer Feuerschale entzündet haben. Ob der Brandfall damit im Zusammenhang steht, ist Gegenstand der aktuellen polizeilichen Ermittlungen.

Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt: Durch das Feuer wurde das Gartenhaus massiv beschädigt und muss wohl abgerissen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren