Die Maschinerie läuft an

Kroatien-Hilfskonvoi: Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis treffen sich in Wasserburg

image_pdfimage_print

Seit 12 Uhr mittags ist Wasserburg zentraler Einsatzort vieler Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Rosenheim. Aus rund 20 Orten rollen die Hilfsgüter für die Erdbebenopfer in Kroatien an (wir berichteten). Mittlerweile wird die Hilfsaktion zu einer logistischen Herausforderung. „Wir müssen unseren Hof am Feuerwehrgerätehaus freihalten, um einsatzbereit zu bleiben”, sagt der Pressesprecher der Wasserburger Wehr, Stefan Gartner.

Derzeit wird der Konvoi, der heute Nacht gegen 1 Uhr in Richtung Kroatien starten soll, zusammengestellt. Aktuell wird versucht, einen 40-Tonner zu organisieren, weil alleine die Feuerwehr Großkarolinenfeld drei Lkw voll Hilfsgüter angeliefert hat.

Auf dem Burkhardt-Areal wird ein Logistik-Zentrum eingerichtet, wo die Hilfsgüter auf die verschiedenen Transportmittel um- und aufgeladen werden.

 

Der Mann, der bei der Feuerwehr die Lawine ins Rollen brachte: Josip Zilic aus Wasserburg. „Ich hätte nicht gedacht, dass das solche Ausmaße annimmt. Ich bin von der Hilfsbereitschaft überwältigt.”

Insgesamt sind an der Hilfsaktion mittlerweile 16 Feuerwehren beteiligt. Die Fahrzeuge, voll beladen mit Hilfsgütern, starten heute Nacht in Richtung Petrinja. Das ist eine Stadt in Mittelkroatien, unweit von Sisak im historischen Gebiet der Banovina. Die Stadt hat etwa 25.000 Einwohner (einschließlich der angrenzenden Ortschaften). Am 29. Dezember erschütterte ein Erdbeben die Stadt und verursachte schwere Schäden.

Treffpunkt mit den Feuerwehren aus dem Altlandkreis Bad Aibling und dem Inntal wird nachts an der Autobahn bei Bernau sein. Dann geht es corona-bedingt ohne Halt durch Österreich. An der kroatischen Grenze empfängt das Militär den Konvoi und begleitet ihn ins Krisengebiet. „Insgesamt dauert die Fahrt bis ins Erdbebengebiet zirka 14 Stunden. Wir entladen unten an zwei Stellen und machen uns dann sofort wieder auf die Heimreise”, so Josip Zilic.

Kommandant Niko Baumgartner und Pressesprecher Stefan Gartner.

 

Auch bei der Feuerwehr Bachmehring wird fleißig gesammelt.

 

Bei der Wasserburger Wehr am Samstagmittag …

 

Lesen Sie auch:

Kroatien-Aufruf löst Riesenresonanz aus

Wasserburg hilft den Erdbebenopfern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren