Im Namen der Kinder

Fleischmarkt München Süd spendet 10.000 Euro an das Caritas-Kinderdorf Irschenberg

image_pdfimage_print

Der Fleischmarkt München Süd spendete jetzt die große Summe von 10.000 Euro an das Caritas-Kinderdorf Irschenberg! Inhaber und Geschäftsführer Christian Otto, der selbst in Bad Aibling lebt, hatte sich zusammen mit seinem Team dafür entschieden, dieses Jahr denjenigen zu helfen, die von der Corona-Pandemie mit am härtesten betroffen sind: Den Kindern.

Deshalb wurden keine Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner gekauft. Christian Otto ist selbst im Kinderdorf Irschenberg aufgewachsen und seit vielen Jahren dort als Fördermitglied tätig.

„Ich kann aus erster Hand bestätigen, dass die rund 100 Kinder und Jugendlichen dort mit innovativen Ideen und Konzepten super durch dieses herausfordernde Jahr gekommen sind. Dafür bin ich Dorfleiter Wolfgang Hodpod und seinem tollen Team sehr dankbar“, sagt Otto.

Ihm sei es wichtig, den jungen Menschen zu helfen, die keinen so guten Start ins Leben hatten. Seine Kunden und Geschäftspartner unterstützen die Idee und spendeten eifrig zudem in die Spendenkasse, die im Geschäft aufgestellt worden war. „Diesen gesammelten Betrag werde ich ebenfalls zeitnah an das Kinderdorf überreichen”, verspricht Christian Otto.

Foto oben: Christian Otto (rechts) überreichte den Spendenscheck über 10.000 Euro an Dorfleiter Wolfgang Hodpod vom Caritas-Kinderdorf Irschenberg.

Foto: Fleischmarkt München Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren