Bei Rot „drüber gerauscht”

Gestern am sonntäglichen Spätnachmittag: Ein 37-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Äußere-Münchener-Straße in Fahrtrichtung Rosenheimer Innenstadt. Eine 36-Jährige war da gerade mit ihrem Auto am Gries unterwegs und wollte anschließend nach links in die Äußere-Münchener-Straße abbiegen. Der Kreuzungsbereich wird per Ampel geregelt. Mehrere Zeugen schilderten der Polizei später, dass der 37-Jährige mit seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit – und bei einem für ihn geltenden Rotlicht – die Kreuzung überquert habe …

Dabei habe er den Pkw der Frau übersehen.

Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge jedenfalls erlitt der 41-jährige Beifahrer im Auto der Frau leichtere Verletzungen, so die Polizei heute.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro.

Gegen den 37-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren