Radfahrer bei Unfall getötet

81-Jähriger will Straße überqueren und wird von Pkw frontal erfasst

Ein Rosenheimer E-Bike-Fahrer wurde heute am frühen Nachmittag bei einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Stephanskirchen schwerstverletzt. Der 81-Jährige verstarb anschließend im Klinikum Rosenheim an den Folgen seiner erlittenen Verletzung, meldet die Polizei.

Ein 68-jähriger Autofahrer aus dem Gemeindegebiet von Riedering befuhr die Simsseestraße mit seinem Pkw von Riedering aus kommend in Fahrtrichtung Rosenheim.

Der 81-jährige Radler fuhr zunächst mit seinem E-Bike die Westerndorfer Straße entlang. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte er die Simsseestraße überqueren, um auf die gegenüberliegende Straßenseite gelangen zu können. Der E-Bike-Fahrer dürfte ungebremst in die vorfahrtsberechtigte Simsseestraße eingefahren sein und wurde dort vom Pkw des 68-Jährigen frontal erfasst. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der 81-Jährige zu Boden geschleudert und blieb in der Folge mit schwersten Verletzungen auf der Fahrbahn liegen.

Der Radfahrer wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle ins Klinikum Rosenheim transportiert und verstarb dort an den Unfallfolgen. Der vor Ort gelandete Rettungshubschrauber kam im weiteren Verlauf nicht mehr zum Einsatz.

 

Die Staatsanwaltschaft Rosenheim ordnete ein unfallanalytisches und technisches Gutachten zur Klärung der Unfallursache an, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro, einen Fahrradhelm hatte der 81-Jährige getragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren