Sorry, du jetzt mal nicht …

Mehrere Landkreise und kreisfreie Städte in Bayern wollen ihre „Grenzen" schließen - Daheim bleiben

image_pdfimage_print

Was nur hilft, die goldene 50 endlich wieder zu erreichen? Das ist die große Frage in einem Januar 2021, in dem alles still zu stehen scheint. Denn die Zahlen an Neuinfizierten – sie steigen im Land anstatt zu fallen. In Bayern liegen derzeit 26 Landkreise und kreisfreie Städte über der kritischen Sieben-Tage-Inzidenz von 200 Corona-Neuinfektionen – wir berichteten bereits über die Stadt Rosenheim und den Landkreis Ebersberg. Das ist am heutigen Tag also insgesamt knapp ein Drittel. Mehrere Landkreise und kreisfreie Städte in Bayern wollen deshalb ihre Grenzen nun für Tagesausflügler ganz schließen – egal, aus welcher Inzidenz-Region. Darunter sind die Landkreise Berchtesgadener Land, Deggendorf, Regen und Cham. Die Einhaltung dieser Regel soll laut Ministerium ebenso von der Polizei kontrolliert werden wie die Einhaltung der seit Montag geltenden 15-Kilometer-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren