„Seine Wurzeln nie verleugnet”

Rosenheims Oberbürgermeister zum Tod von Magier Siegfried Fischbacher 

image_pdfimage_print

Tief betroffen hat Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März vom Tod des Magiers Siegfried Fischbacher erfahren. Er hatte selbst Gelegenheit, den weltbekannten Zauberer und Illusionisten des magischen Duos „Siegfried & Roy“ in Amerika persönlich zu treffen und erinnert sich: „Auch in der Glitzerwelt des internationalen Show-Business, wo Siegfried ja wirklich ein ganz Großer war, hat er seine Rosenheimer Wurzeln nie verleugnet, sondern – ganz im Gegenteil –  stets gepflegt.”

März weiter: „Ich war während meiner beruflichen Zeit in Amerika regelmäßig in Las Vegas auf Messen. Diese Gelegenheit nutzte ich gerne, um mich mit Siegfried Fischbacher, den meine Familie gut kannte, zu treffen. Er war ein unheimlich sympathischer Mensch, der nie die Bodenhaftung verloren hat. Er freute sich immer, wenn Leute aus seiner Heimatstadt seine Show besuchten. Diese lud er dann nach der Vorführung in den Backstage-Bereich ein, wo er nicht nur kurz für ein Foto posierte, sondern sich auch gerne Zeit nahm für gemütliche Gespräche. Sein Tod macht nicht nur Rosenheim, sondern die ganze Welt ärmer. Seine Heimatstadt wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren