Versandhändler in Wasserburg hilft

Das THW Bad Aibling hat heute 50.000 Stück der FFP2-Masken in München abgeholt. Diese Masken sollen kostenlos an bedürftige Menschen im ganzen Landkreis Rosenheim verteilt werden. Die Organisation der Verteilung ist eine logistische Herausforderung. Ein großer Teil der Masken wird über einen Versandhändler in Wasserburg ausgeliefert …

Die Bilder zeigen die Ankunft der Lieferung heute in Bad Aibling. Hier werden die Masken zu verschiedenen Paketen geschnürt und dann den jeweiligen Verteilerquellen zur Verfügung gestellt. 

Weitere Masken werden über das Jobcenter, die Diakonie und die Tafeln verteilt.

Das Amt gehe davon aus, dass die FFP2-Masken am kommenden Wochenende, spätestens aber bis zum Anfang der nächsten Woche bei allen Bedürftigen angekommen seien, heißt es am heutigen Nachmittag aus dem Landratsamt.

Jeder Bedürftige im Landkreis Rosenheim erhält fünf FFP2-Masken kostenlos (wir berichteten).

Wie Stefan Forstmeier, Leiter des Sachgebiets „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ im Landratsamt Rosenheim sagt, sei die Verteilung der Masken eine logistische Herausforderung. „Wir haben verschiedene Wege organisiert, damit die Masken rechtzeitig zur Verfügung stehen. Wir danken allen, die uns dabei so tatkräftig unterstützen. Das ist eine enorme Hilfe.“

Neben den fünf FFP2-Masken liegt dem Paket auch ein Schreiben mit Informationen zur Handhabung und Desinfektion der Masken bei.

Berechtigt für fünf kostenlose FFP2-Masken sind Bedürftige ab 15 Jahren.

Als Bedürftige gelten Empfänger von Grundsicherungsleistungen (Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, Hilfen zum Lebensunterhalt) sowie Obdachlose und Kunden der Tafeln.         

Insgesamt 2,5 Millionen Masken stellt das Bayerische Gesundheitsministerium zur Verfügung. Davon erhält der Landkreis Rosenheim etwa 50.000 Masken. Die Aufteilung erfolgt aufgrund der Einwohnerzahl.

Fotos: THW Bad Aibling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren