Anhänger kracht in Ampel

Ramerberger bemerkt Malheur erst gar nicht und fährt mit Pkw weiter - 2500-Euro-Sachschaden

image_pdfimage_print

Ein 59-Jähriger aus Ramerberg war mit seinem Auto am gestrigen Mittag auf der Kaiserstraße in Rosenheim unterwegs. An seinem Pkw hatte er einen Anhänger angekuppelt. Während der Überquerung der Kreuzung Ellmaier-/Kaiserstraße löste sich plötzlich der Anhänger, der sich selbständig machte und gegen eine Ampel krachte. Der Ramerberger fuhr mit seinem Wagen aber weiter und bemerkte den „Verlust“ nicht, so die Polizei am Sonntagmorgen.

Die Beamten kamen zur Unfallstelle und fanden dort nur den herrenlosen Anhänger vor.

Kurz danach sei aber dann doch auch der 59-Jährige zur Unfallstelle gekommen.

Der Ramerberger gab an, als er am Ortsrand von Rosenheim mit seinem Gefährt auf die B15 habe abbiegen wollen, habe er das Fehlen des Anhängers erst bemerkt, meldet die Polizei. Dann sei er sofort umgekehrt und habe sich auf die Suche nach dem verlorenen Anhänger gemacht …

Am Hänger entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro, an der Lichtsignalanlage wird der Schaden auf rund 2000 Euro geschätzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren