Und wieder geht’s schon um Ostern …

Am 4. und 5. April ist Ostern – also in knapp sieben Wochen. Nun hat auch unser Nachbarland Österreich bereits einen verlängerten Lockdown für die Hotels und die Gastronomie im Land bis dahin angekündigt. Dies gelte zudem auch für den Kulturbereich, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz gestern Abend nach Beratungen mit den im Parlament vertretenen Parteien sowie Experten. Das Infektionsgeschehen im Land sei nach der Öffnung des gesamten Handels (wir berichteten) zwar nach wie vor stabil, so Kurz. Allerdings habe in Ostösterreich die britische Virus-Mutante zugenommen, in Tirol die südafrikanische. Die Situation an der Landkreis-Grenze ist derweil entsprechend angespannt …

Im österreichischen Bundesland Tirol sind bereits mehr als 300 Corona-Fälle mit der sogenannten Südafrika-Mutante aufgetreten. Zudem gebe es fast 200 Verdachtsfälle auf diese besonders ansteckende Variante des Coronavirus’, teilte am gestrigen Montag die österreichische Landesregierung mit.

Gestern Abend kam zum Grenzverkehr diese Entscheidung, wie der Bayerische Rundfunk berichtet:

Pendler von Tirol nach Salzburg dürfen ab sofort die Strecke über das kleine und große Deutsche Eck nutzen. Wie das österreichische Bundesland Tirol mitteilte, gelte diese neue Regelung für Pendler, die die Transitstrecke über deutsches Gebiet zu beruflichen oder Ausbildung-Zwecken nutzen.

Voraussetzung sei ein negatives Corona-Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Einreise müsse darüber hinaus digital angemeldet werden.

Mit der Transitregelung werde eine wesentliche Forderungen Tirols erfüllt, so der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter: Alle entsprechenden Stellen seien informiert und er erwarte, dass die Abwicklung an den Grenzübertritten nun reibungslos funktionieren werde.

Der Autoverkehr führt beim so genannten großen Deutschen Eck vom Walserberg über die Bundesautobahnen A8 in Bayern und (ab Rosenheim) A93 bis zum Grenzübergang zwischen Kiefersfelden und Kufstein in Tirol. Ab der Grenze wird die Inntal Autobahn (A 12) befahren.

Quelle BR

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren