Für den Anderen da sein …

Unser Vereins-Porträt: Heute die „Aiblinger Tauschfreunde“ - Auch in der Krise engagiert aktiv

image_pdfimage_print

 

Wer hilft im Garten, wenn aus Altersgründen die Arbeit zu viel wird? Oder wer passt auf das Haus auf und füttert die Katze, wenn man mal weg ist? Wer hilft, wenn der Comuputer nicht mehr will? Wer kürzt den Rock oder strickt Socken? Wer will meinen Kochtopf, der noch neu und ungebraucht im Keller steht? Und wer kauft für mich ein, wenn ich zur Risikogruppe gehöre in der Corona-Krise und Menschenansammlungen meiden will? Eine gute Adresse ist der Verein „Aiblinger Tauschfreunde“. Unser Porträt …

Achtung: Die Fotos stammen aus der Zeit vor der Corona-Krise …

Der rührige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gegenseitig in allen Lebenslagen zu unterstützen und zu helfen. Vielfältig sind die Angebote der Mitglieder. Sie reichen von Kuchenbacken, Fahrdiensten und Behördengängen bis hin zur Unterstützung im Haushalt, zu Pflanzentausch und vielem mehr.

Auch im Bad Aiblinger Stadtleben sind die Aiblinger Tauschfreunde seit der Vereinsgründung im Jahr 2015 von Anfang an aktiv vertreten.

Engagiert sind die Vereinsmitglieder dabei, wenn es gilt, zur Unterhaltung der Kleinen auf dem Bürgerfest einen Kinderbastelstand anzubieten oder beim Ferienprogramm der Stadt einen unterhaltsamen Tagesausflug zu organisieren. Auch beim jährlichen Stadtradeln ist der Verein von Anfang an sehr erfolgreich dabei.

Im Winter werden fleißig Kränze gebunden und dekoriert, um zusammen mit hausgemachten Plätzchen auf einem Stand beim Aiblinger Weihnachtsmarkt das Angebot zu bereichern.

Der normalerweise zweimal jährlich stattfindende Aiblinger Verschenkmarkt der Tauschfreunde hat sich zu einer beliebten Größe im jährlichen Veranstaltungskalender der Stadt Bad Aibling entwickelt. „Verschenken statt wegwerfen“ heißt dabei das Motto. Mit ihrem beachtenswerten freiwilligen Einsatz schaffen die ehrenamtlichen Helfer der Aiblinger Tauschfreunde durch den Verschenkmarkt eine unentgeltliche Plattform, mit der sie viele gut erhaltene, wiederverwendbare Gegenstände einem neuen „zweiten Leben“ zuführen.

Der Zuspruch hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert. Auch wenn die Tauschfreunde im letzten Jahr durch Corona ausgebremst wurden, so warten sie doch nur darauf, dass eine Entspannung im Infektionsgeschehen eintritt und eine verantwortliche Ausrichtung des Marktes hoffentlich bald wieder möglich wird.

Die Ziele des Vereins gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Bevölkerung ändert ihr Verbraucherverhalten in Richtung Nachhaltigkeit und Ressourcen schonen, wiederverwenden, Upcyclíng oder, in der Sprache der Aiblinger Tauschfreunde. Tauschen statt wegwerfen. Hier gehören die Aiblinger Tauschfreunde zu den Vorreitern und Trendsettern.

Einen ganz wichtigen Bestandteil des Vereinslebens bilden die vereinsinternen Veranstaltungen. Regelmäßige Tauschtreffen zweimal im Monat, gut organisierte Ausflüge, Sommerfest, Adventsfeier oder das traditionelle Neujahrsfrühstück fördern das gegenseitige Kennenlernen als Grundlage zur Stärkung des Vertrauens untereinander.

So steigt auch die Bereitschaft, dem anderen zu helfen oder sich helfen zu lassen. Auf diese Weise haben es die Aiblinger Tauschfreunde in über fünf Jahren geschafft, ein stabiles Netzwerk aufzubauen. Dieses Netzwerk erstreckt sich deutschlandweit und sogar über die Landesgrenzen hinaus.

Auch wenn im Moment viele Treffen und Veranstaltungen Corona-bedingt nicht stattfinden können, es wird umso intensiver getauscht und geholfen. Die gegenwärtige Situation hat gezeigt, wie wichtig, ganz besonders jetzt, die gegenseitige Hilfe und Unterstützung ist.

Sei es durch Hilfe bei Besorgungen und Einkäufen, bei kontaktlosem Tausch oder einfach nur durch ein freundliches Wort am Telefon. Die Aiblinger Tauschfreunde sind füreinander da. Die Werte der Tauschfreunde haben in dieser Zeit eine neue Renaissance erlebt und es hat sich gezeigt, wie wichtig sie jetzt und auch in Zukunft sind.

Was im Jahr 2015 mit dem Engagement und dem Idealismus der Gründungsmitglieder, unter der Vorstandschaft von Renate Hermann, klein begann, ist heute auf eine Gemeinschaft von über 100 Mitglieder angewachsen.

Die Aiblinger Tauschfreunde freuen sich auf neue Interessierte, die jederzeit zu den monatlichen Treffen herzlich eingeladen sind. Corona-bedingt empfiehlt es sich, die aktuellen Termine und Rahmenbedingungen auf der Website nachzulesen unter

http://www.aiblinger-tauschfreunde.de, oder bei der Vorsitzenden Renate Hermann unter der Telefonnummer 08061-3913992 zu erfragen.

Ein paar Impressionen der vergangenen Vereins-Aktivitäten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren