Feuer in einer alten Mühle

Gestern Abend ein 100.000-Euro-Sachschaden: Kripo geht von einer Brandstiftung aus

image_pdfimage_print

Es wird von einer Brandstiftung ausgegangen: Rund 100.000 Euro Sachschaden – das ist die Bilanz eines Großbrands, der am gestrigen Donnerstagabend in einer alten Mühle in der Aiblingerau in Kolbermoor ausgebrochen war. Das Gebäude brannte komplett nieder. Die Fahnder der Kripo Rosenheim bitten nun dringend um Hinweise aus der Bevölkerung.

Das Feuer war gegen 19.45 Uhr in der alten Mühle ausgebrochen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bei der Brandbekämpfung waren etwa 70 Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren im Einsatz.

Nach den ersten kriminalpolizeilichen Untersuchungen der Kripo Rosenheim erscheint eine Ursache im Bereich eines technischen Defekts eher unwahrscheinlich, so dass die Brandfahnder derzeit von einer Brandstiftung ausgehen, heißt es am heutigen Freitagmorgen vom Polizeipräsidium.

Von einem Zeugen seien in unmittelbarer Nähe zum Brandort mehrere, augenscheinlich jugendliche Personen beobachtet worden.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 um sachdienliche Hinweise:

Wem sind im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Brandortes aufgefallen?

Sind jemanden bereits vor der fraglichen Tatzeit Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Brandortes aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren