Heute die 93,4 – morgen der Undercut

Getrübte Freude: Einen Tag vor den Öffnungsschritten nach langer Zeit wandert der Landkreis weiter zur 100er-Inzidenz

image_pdfimage_print

Wer gehofft hatte, wenigstens an einem Sonntag sei die Situation im Landkreis entspannter, der sieht sich getäuscht: Das RKI meldet am heutigen Morgen den nächsten Schritt des Kreisgebietes in Richtung der gefürchteten 100er-Corona-Inzidenz –  93,4 Fälle sind noch einmal mehr als gestern. Zum Glück hat sich die Zahl der Todesfälle nicht erhöht: Das RKI meldet 421 Verstorbene im Landkreis seit dem Ausbruch der Pandemie. Für die Stadt Rosenheim dagegen wird erneut eine zumindest leicht gesunkene Inzidenz von 56,6 registriert. Dunkelrot dagegen bleibt der Landkreis Mühldorf mit den Altlandkreis-Gemeinden um Haag und Rechtmehring – er liegt heute gar bereits bei 112,2 Fällen in der Inzidenz.

Die große Frage der kommenden Woche: Werden die Schulen und Kitas offen bleiben können im Landkreis Rosenheim und auch im Landkreis Mühldorf (wir berichteten)? Ab einer Inzidenz von 100 sollen sich die Türen laut Regierung nämlich wieder schließen …

Fix ist dagegen, dass die Ausgangssperre in einer 100er Region sofort wieder gilt. Ab 22 Uhr.

Die Inzidenz für ganz Bayern liegt heute bei erneut gestiegenen 61,8 Fällen – die 35 ist weiterhin das große, erklärte Ziel laut Regierung. Morgen öffnen nach langer Zeit wieder die Friseure in ganz Bayern und auch die Blumenläden und Baumärkte.

Am kommenden Mittwoch wird bei der MPK mit Kanzlerin Merkel (Ministerpräsidenten-Konferenz) über das weitere Vorgehen in der Pandemie beraten. Der Lockdown gilt aktuell noch genau eine Woche.

rd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren