Mehr als 15 Gräber beschädigt

Eine „Störung der Totenruhe“ wird von der Polizei am heutigen Sonntagmorgen aus Großkaro gemeldet

image_pdfimage_print

Eine „Störung der Totenruhe“ wird von der Polizei am heutigen Sonntagmorgen aus Großkaro gemeldet: Es gab mehrere Sachbeschädigungen auf dem Friedhof. Und zwar offenbar in zwei Nächten im Februar. Mehr als 15 Gräber seien betroffen.

Mehrere Kränze, Grableuchten und andere Gegenstände auf dem Friedhof wurden in Großkarolinenfeld beschädigt. Die Tatzeiten waren in der Nacht vom 21. Februar und auch in den Nachtstunden des 26. Februar.

Es ist unklar, ob die Tat von einer Person oder von mehreren Personen begangen wurde. Der materielle Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter 08061/9073-0 zu melden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren