Schlimmstes verhindert

Per Zufall kontrollierte die Polizei gestern Nacht einen Pkw-Fahrer, der 2,5 Promille im Blut hatte

In der gestrigen Nacht hielt die Polizei gegen 22.45 Uhr in der Äußeren-Münchener-Straße in Rosenheim einen Pkw an. Eine Routine-Kontrolle. Aber bereits bei der Ansprache des Fahrers wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein freiwilliger Test ergab prompt 2,50 Promille. Der Mann war so betrunken, dass er nicht mehr von alleine aus dem Auto aussteigen konnte …

… die Polizisten mussten helfen.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Der Führerschein dürfte jetzt für geraume Zeit eingezogen bleiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren