Autofahrer in Handschellen

Er saß mit zwei Promille im Blut hinterm Steuer und weigerte sich, mit zur Polizei-Dienststelle zu kommen

Zeugen verständigten am gestrigen Mittag die Polizei, dass sie soeben einen „auffälligen Autofahrer” mit dessen Pkw im Bereich Klepperstraße in Rosenheim bemerkt hatten. Die Beamten machten sich auf den Weg und der Mann fuhr gerade mit seinem Wagen auf einen Parkplatz – der Fahrer wirkte stark betrunken, sagt die Polizei am heutigen Dienstagvormittag. Es handelte sich um einen 49-Jährigen, der offenbar tatsächlich stark betrunken am Steuer saß …

Der Mann habe gelallt und sich nur schwer auf den Beinen halten können, so die Polizei.

Als die Beamten ihn zur Dienststelle zu einer Blutentnahme mitnehmen wollten, habe sich der 49-Jährige gegen die Maßnahmen gewehrt. Er sei auf die Beamten losgegangen, die ihm daraufhin Handschellen anlegen mussten, sagt die Polizei weiter.

Mit üblen Schimpftiraden wurde der Randalierer dann zur Dienststelle gebracht und eine Blutentnahme durchgeführt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille, der Führerschein wurde sichergestellt.

Der 49-Jährige war weiter gewaltbereit und aggressiv und musste deshalb nach Rücksprache mit dem Ermittlungsrichter in Gewahrsam genommen werden.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren