Wird Rosenheim zum Modellprojekt?

Drei oder vier Städte werden ausgewählt nach den Osterferien und nach dem Vorbild Tübingens: „Öffnen mit Sicherheit“

Neue Möglichkeiten, Lockerungen mit einem Test- und Impfkonzept zu verknüpfen, sollen laut Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nach den Osterferien im Rahmen von Modellprojekten in drei oder vier Städten mit einem Inzidenzwert über 100 im Freistaat erprobt werden. Welche Städte das sein werden, sei noch offen. Sowohl die Stadt Rosenheim (wie berichtet), als auch die Stadt Mühldorf haben bereits ihr Interesse bekundet. Für die Dauer von maximal zwei Wochen werde dann nach dem 12. April erprobt, wie sich Öffnungen in einzelnen Bereichen in Kombination mit einem Testmanagement in der Realität auswirken, kündigte der Ministerpräsident heute an. Das Vorbild sei Tübingen.

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren