Inzidenz-Verwirrung um 0,4

Das wäre ganz grundsätzlich nicht wirklich erwähnenswert, aber es variiert ausgerechnet genau um die Zahl 100 herum

So, jetzt mal ganz in Ruhe: Die Inzidenz-Fallzahlen, die heute das RKI und das Landratsamt für den Landkreis Rosenheim melden, weichen um genau 0,4 in der Fallzahl auseinander. Das wäre ganz grundsätzlich nicht wirklich erwähnenswert, aber es variiert ausgerechnet genau um die Zahl 100 herum! Laut Landratsamt lag der Landkreis gestern – Donnerstag um 24 Uhr – bei 99,87 (also aufgerundet auf eine Kommazahl bei 99,9) als seinem heute aktuell gemeldeten Inzidenzwert. Beim RKI liegt der Landkreis nun aber – am heutigen Freitagmorgen um genau 3.08 Uhr veröffentlicht (im Bild ganz unten links zu erkennen) – bei 100,3 in der Inzidenz, wie wir bereits berichteten. In diesem Fall geht es also vor allem um den Wert gestern und den Wert heute. Denn ist ein Landkreis drei Tage hintereinander unter der 100 … Sie wissen es, wir haben mehrfach darüber berichtet …

Unten im Bild die aktuelle Fallzahlen-Meldung heute des Landratsamtes – wie ersichtlich hat sich die Zahl der Neuinfektionen von Mittwoch auf den gestrigen Donnerstag nahezu verdoppelt. Nämlich von 38 Fälle auf 76 Fälle im Landkreis …

Das Robert-Koch-Institut meldete dagegen zum Vergleich für den Landkreis in der Inzidenz

für den Dienstag, 23. März, sind es 109,8 Fälle

für den Mittwoch, 24. März, sind es 103,3 Fälle

für den Donnerstag, 25. März, sind es 94,9 Fälle

für den Freitag, 26. März, sind es 100,3 Fälle.

Es passte also stets um einen Tag versetzt immer zusammen beim Landratsamt und RKI – nur eben heute nicht, was offenbar für Verwirrung bei manchen Bürgern sorgt(e).

 

Quellen Grafiken: RKI / Landratsamt Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren