Landkreis zieht die Notbremse!

Tag drei im Landkreis über der 100! Das RKI meldet am heutigen ersten Schultag nach den Osterferien 111 Fälle in der Inzidenz im Kreisgebiet – das heißt: Ab dem Mittwoch muss die Notbremse greifen! Diese soll nun für ganz Deutschland einheitlich verschärft werden (wir berichteten). Am morgigen Dienstag sind dazu die Beratungen, was genau festgeschrieben wird per Gesetz. Ab Mittwoch gilt im Landkreis aber auf jeden Fall wieder zurück in der Kontaktbeschränkung auf einen Haushalt plus nur mehr EINE weitere Person. Und auch die Ausgangsbeschränkung – aktuell in Bayern noch ab 22 Uhr – kommt zurück. 

Achtung. Für die Schulen ist stets nur der Freitag ausschlaggebend, ob Wechsel-/Präsenzunterricht oder Homeschooling gelten.

Für den Einzelhandel ändert sich ab Mittwoch in Bayern das Click&Meet-System (wie berichtet, neue Regel zwischen 100 und 200 in der Inzidenz) wie folgt – außer der Bund ändert nun morgen das Gesetz und ganz Deutschland muss ab einer 100er-Inzidenz in einen noch strengeren Lockdow:

In Bayern gilt aktuell ab einer 100er-Inzidenz: Click&Meet mit der Bedingung eines aktuellen, negativen Corona-Tests. Konkret muss dann ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder ein maximal 24 Stunden alter Schnelltest vorgelegt werden.

Achtung: Gärtnereien, Blumenläden, Buchhandlungen und auch die Baumärkte müssen sich nun an die Regeln aller anderen Einzelhandelsgeschäfte abseits des täglichen Bedarfs anpassen. Auch für Schuhläden gelten wieder die vereinheitlichten Regelungen. 

Bei Werten über 200 ist nur Click&Collect erlaubt.

Liegt der Inzidenzwert in der jeweiligen Region unter 50, ist es allen Geschäften erlaubt, zu öffnen.

Bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 kann man mit vorheriger Terminvereinbarung (Click&Meet) einkaufen.

Die Kliniken schlagen in der B.1.1.7-Pandemie wegen der steigenden Patienten-Zahlen seit Tagen Alarm …

Die Stadt Rosenheim registriert laut RKI heute erneut 154,2 Fälle in der Inzidenz …

Große Sorge derweil weiterhin im Landkreis Mühldorf mit den Altlandkreis-Gemeinden um Haag, Rechtmehring und Gars: Die Inzidenz liegt heute bei 258,9. Im Nachbar-Landkreis Traunstein werden nun 228,2 Fälle in der Inzidenz gemeldet. Die Schulen sind hier jeweils im Distanzunterricht – bis auf die Abschlussklassen sowie die vierten und elften Klassen.

Der ganze Freistaat wird heute Morgen auf 153,3 Fällen in der Inzidenz katapultiert. Hinter Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt der vierthöchste Wert in Deutschland.

rd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren