Neue Chancen

Auch in der Coronakrise haben im vergangenen Jahr viele Menschen in
Stadt und Landkreis Rosenheim den Schritt in die unternehmerische
Selbständigkeit gewagt: Insgesamt 3.050 Existenzgründer meldeten im
Jahr 2020 ein Gewerbe an. In der Stadt waren es 738 Menschen und damit
drei Prozent weniger als im Vorjahr. Im Landkreis gab es 2.312
Gründungen, einem Plus von 2,8 Prozent …

Andreas Bensegger, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Rosenheim (Foto), betont:

„Ungebrochener Unternehmergeist zeigt sich vor allem auch in Krisenzeiten. Die
Corona-Pandemie und die dadurch verursachten Lockdowns setzen zwar
vielen Wirtschaftsbranchen erheblich zu, dennoch ergeben sich in vielen
Bereichen auch neue Chancen und es werden innovative Geschäftsmodelle
und -ideen umgesetzt.”

In der Stadt Rosenheim wurden 664 Firmen-Neugründungen gemeldet. Das entspricht einem leichten Zuwachs von 0,8 Prozent. Die Zahl der Betriebsübergaben an
einen Nachfolger sank von 102 Fällen im Jahr 2019 auf 74 Fälle im Jahr
2020.

Im Landkreis Rosenheim gab es 2.172 Firmen-Neugründungen und damit
1,7 Prozent mehr als 2019. Bei den Betriebsübergaben stieg die Zahl im
vergangenen Jahr von 114 auf 140 Fälle.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren