Gruppe stand zu nah beisammen

Eine Polizei-Kontrolle am gestrigen Dienstagabend gegen 20 Uhr im Bereich des KuKos in Rosenheim: Eine Gruppe mit mehreren Personen stand im Fokus. Schon beim Eintreffen der Streifen-Besatzung ergriffen hier einige die Flucht, meldet die Polizei. Nach der Kontrolle sei dann wenig später erneut eine Gruppe im Bereich der Reifenstuhlstraße aufgefallen – vor allem, da die Personen dort keinen entsprechenden Abstand hielten, sagt die Polizei. Bei der Kontrolle habe sich ein 18-Jähriger äußerst aggressiv und uneinsichtig gegenüber den Beamten gezeigt. Der junge Mann sei angetrunken gewesen und habe mehrfach gesagt, dass die Beamten ihn in Ruhe lassen sollen und er habe dann angefangen, die Polizisten zu beleidigen.

Da die Identität des jungen Mannes nicht festgestellt werden konnte, wurde er zur Dienststelle mitgenommen. Dabei habe der 18-Jährige Widerstand geleistet, so die Meldung. Zudem habe er die Einsatzkräfte weiterhin beschimpft und auch bedroht.

Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Zudem wurden gegen alle anwesenden Personen Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren