Nachdem es in Bezug auf Homeschooling – sprich Distanzunterricht – nach rund zehn Monaten weiterhin kaum Anzeichen auf zeitnahe Verbesserung gebe und er das Gefühl habe, dass die Politik hier einmal mehr auf Zeit spiele und das Thema aussitzen möchte, reicht’s ihm: Josef Willkommer aus Kolbemoor (Foto) möchte nicht länger tatenlos einem digitalen Schul-Chaos entgegenblicken. Er hat sich daher mit zwei weiteren Vätern – Robert Frank und Thomas C. Hirschbach-Taddey – zusammengetan. Sie haben eine Petition mit dem Titel „SCHULE 2021 – AUFWACHEN, HANDELN, JETZT“ ausgearbeitet, die wir heute als Eil-Petition vorerst beim Bayerischen Landtag eingereicht haben.


Um hier auch wirklich Bewegung in die Sache zu bekommen, haben sie ihr Anliegen auch bei „openpetition“ unter nachfolgendem Link veröffentlicht: https://www.openpetition.de/petition/online/schule-2021-aufwachen-handeln-jetzt#petition-main

Josef Willkommer in einem Schreiben an die Wasserburger Stimme:Es wäre super und sehr hilfreich, wenn das Ganze möglichst oft geteilt wird. Wir möchten am Ende zumindest vor unsere Kinder treten und sagen können, dass wir wenigstens versucht haben, etwas zu ändern! Vielen Dank für den Support!“

Wenngleich es auch gute Beispiele geben würde, die zeigen, dass die Situation auch im Schulumfeld gut händelbar sei – so wisse man doch inzwischen, dass der überwiegende Teil der Schulen und Lehrer hier massive Probleme habe. „Bei denen am Ende die Leidtragenden die Kinder sind.“

Foto: techdivision. com