Gestern Vormittag wurde zwischen Willing und Berbling, später auch in  Kolbermoor jeweils eine Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei durchgeführt. Bei der ersten Messung wurde insgesamt sechs Fahrzeugführer wegen zu hoher Geschwindigkeit beanstandet. Schnellster mit 168 km/h bei erlaubten 80 km/h war ein 23-jähriger Bruckmühler mit seinem Mercedes AMG.

Ihn erwarten auf Grund der mehr als doppelt so hohen Geschwindigkeit als in diesem Bereich erlaubt, ein Bußgeld von mehreren hundert Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot

Bei der zweiten Kontrollstelle  am Abend in Kolbermoor mussten sieben Fahrzeugführer beanstandet werden. Hier war ein 46-jähriger Rosenheimer Tagesschnellster mit 104 km/h bei erlaubten 50 km/h. Dieser muss nun mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und einem Monat Fahrverbot rechnen.