Auch junge Erwachsenen ohne Berufsabschluss sind betroffen – Sich für die Zukunft richtig aufstellen

Michael Schankweiler, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, freut sich, dass sich der regionale Arbeitsmarkt in vielen Bereichen wieder erholt. Doch schaut er mit sorgenvoller Miene auf die Menschen, die bei der Rosenheimer Arbeitsagentur und den Jobcentern gemeldet sind, die schon älter, länger arbeitslos und/oder ohne Berufsabschluss sind.
„Die Langzeitarbeitslosigkeit, diese umfasst die Menschen, die schön länger als zwölf Monate bei uns gemeldet sind, ist im Agenturbezirk Rosenheim im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Konkret hat sich die Zahl der Betroffenen um 930 auf 2.390 erhöht (Stand April 2021). Hierbei ist zu beobachten, dass Ältere häufig davon betroffen sind“, sagt Schankweiler, und fügt hinzu: „Aber auch bei jungen Erwachsenen unter 35 Jahren ist ein Anstieg der Langzeitarbeitslosigkeit zu beobachten, vor allem wenn diese über keinen Berufsabschluss verfügen. Konkret sind bei dieser Personengruppe mit 250 um 90 Menschen mehr bei uns gemeldet als vor einem Jahr“, erklärt der Rosenheimer Agenturleiter. „Eine gute (berufliche) Ausbildung und Qualifikation ist nach wie vor der beste Garant für eine langfristige Anstellung und gegen Arbeitslosigkeit. Ich empfehle, die vielseitigen Unterstützungsmöglichkeiten der Arbeitsagentur zum Erwerb eines Berufsabschlusses zu nutzen, diese gelten für arbeitslose und beschäftigte Menschen gleichermaßen.“
Mit Blick auf die die Unternehmensseite fügt Schankweiler hinzu: „Wir haben auch zahlreiche Möglichkeiten, Sie als Arbeitgeber*in zu unterstützen, wenn Sie diesen Bewerbern*innen eine Chance geben. Wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind, können beispielsweise Maßnahmenkosten übernommen werden und auch ein Entgeltzuschuss ist möglich. Zudem bietet das Qualifizierungschancengesetz für Arbeitgeber*in und Arbeitnehmer*in gleichermaßen gute Unterstützungsmöglichkeiten bei der Qualifizierung direkt am Arbeitsplatz, bis hin zum Berufsabschluss.“

Die Arbeitsagentur berät und unterstützt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter den kostenlosen Servicenummern 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer*innen) und 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber*innen). Weitere Informationen stehen unter www.arbeitsagentur.de.