Eigens mit RoMed-Helm: Schulklasse der Rupert-Egenberger-Schule zu einer Führung an der Klinik in Bad Aibling

Für einige Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums „Rupert-Egenberger-Schule“ ging es jetzt zur Baustellen-Besichtigung an die RoMed-Klinik in Bad Aibling.

Unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften führte Projektleiter Volker Dietrich (3. von links) die jungen Interessierten sowie die Lehrkräfte und Schulbegleiterin über den künftigen OP-Neubau. Der perfekte Baustellen-Look durfte dabei natürlich auch nicht fehlen. Dafür erhielten alle einen Original RoMed-Helm.

Zum Abschluss der spannenden Führung konnten sich die Schüler bei einer Brotzeit mit Butterbreze, Apfel und Traubenzucker stärken.