Auftakt und Vorstellungsrunde der Künstler am 5. September 

Ein starkes Team haben Bildhauer Tobel und Christiane Ahlhelm vom 5 bis 18. September zum 9. Internationalen Kunstdünger-Skulpturen-Symposium in Valley eingeladen. Dieses Jahr wird bei den Steinbildhauern roter Sandstein aus dem Schweinstal bei Kaiserslautern verarbeitet. Die 20 Tonnen Material sind schon geliefert und in einzelnen Blöcken aus dem Dorf Hohendilching hinunter zur Mangfall befördert worden. Nun werden die Arbeitsplätze mit Strom, Wasser und Regendächern eingerichtet. Anfang September kommt Takeshi Kubo aus Japan angereist und Fernando Pinto geht in Kolumbien an Bord. Chris Peterson aus Holland ist bereits auf der Lichtung mit einer Arbeit vertreten und wird  ein zweites Mal teilnehmen. Teresa Glatt wird nun den schon für das letzte Jahr bereit gelegten Eichenstamm in Angriff nehmen.

Als völlig neues Material auf der Skulpturen-Lichtung wird Weidengeflecht aus Stahl entstehen, das ein Künstlerduo aus Schechen bei Rosenheim, Stefanie und Emanuel Heringer, bauen werden. Aus einem spontanen Impuls entwickelte sich die Idee von Sibylle Kobus, ihre bestehende Installation aus Nylonstrumpfhosen, die über die Jahre im Wald ganz besondere Formen und Farben angenommen hat, im „Sekundärbiotop, autopoetisch“zu erforschen.

In der Arbeitszeit, immer werktags von 10 bis 17 Uhr, sind Besucher und Besucherinnen willkommen, allen Künstlern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Natürlich muss ein Abstand gehalten werden, denn die Maschinen die zum Einsatz kommen, sind schwere Motorsägen und Winkelschleifer, Schweißgeräte und Drucklufthämmer – aber auch ein feines Forschungsmikroskop.

„Wie in allen Jahren ist unserem Verein Kunstdünger als Veranstalter wichtig, dass generationsübergreifend jeder und jede einen Bezug finden kann; dass Kunst lebendig, greifbar und sinnlich wird. Mehr über unsere Symposien und die Kunstwerke können Sie am 11.9. um 15 Uhr beim „Skulptur Spezial“ erfahren und selber mal einen Stein behauen“, so Steinbildhauer Tobel und Christiane Ahlhelm, die beiden Organisatoren des. 9. Symposiums. (Anmeldung unter info@kunstduenger.info)

Am 18. September um 17 Uhr zur Finissage, wenn alle Arbeiten fertig sind, werden die Skulpturen feierlich enthüllt und sind dann ganzjährig und zu jeder Zeit auf der Skulpturen-Lichtung zu besuchen.

https://www.skulptur-lichtung.de/symposia/