Ausstellung in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus

Hingeträumte Phantasielandschaften, weich verschwimmend in den Farben mit viel Raum für Licht und Nebel – so begeisterte sich schon der ehemalige Kulturreferent des Landkreises, Klaus. J. Schönmetzler, für die Werke von Roswita Ilona Baumann. Die Malerei der in Feldkirchen-Westerham wohnhaften Künstlerin ist wie ein fließender Übergang vom Konkretem zu Phantastischem, immer geprägt von leuchtenden, warmen und kräftigen Farben. Ihre Bilder sind beinahe realistisch, aber mit weichen Konturen und harmonischen Aufbau.

Vorwiegend malt Roswita Ilona Baumann Landschaften, aber auch Blumen und phantastische Aquarelle. Es sind Elemente der Natur, die sie faszinieren.

Nach 96 Einzelausstellungen und 47 Gemeinschaftsausstellungen sowie zahlreichen Beteiligungen an der Mitgliederausstellung, freut sich der Kunstverein nun auf die erste Einzelausstellung der vielfältigen Künstlerin in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus.

Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 12. September. Jeweils um 18 Uhr und um 19 Uhr findet ein Künstlergespräch statt. Ausstellungsdauer bis 3. Oktober, immer Samstag und Sonntag, 14 bis 18 Uhr.