Lang, so lang war's still: Nun heißt's wieder Vorhang auf - RegnWurmOrakl mit der jungen Bühne Höhenrain

Lang, so lang war’s still: Nun heißt’s wieder Vorhang auf  für die Theaterer im ganzen Heimatland. Den Auftakt macht die Junge Bühne Höhenrain mit dem Schwank „RegnWurmOrakl“!

Darum geht’s:

Das Lumpenpärchen Lotti und Lumpi sind die Hauptpersonen im neuen Theater vom Trachtenverein Großhöhenrain.

Die Beiden leben glücklich in ihrer schäbigen Fischerhütte. Da taucht der mysteriöser Hauser auf. Der macht den beiden weiß, er lasse sich gern für Geld aus dem Lauf eines Regenwurms die Zukunft vorhersagen. Lotti weissagt darauf mit Regenwürmern, was das Zeug hält.

Welche Irrungen und Wirrungen sich daraus ergeben – überraschen lassen!

Anders als sonst beim Höhenrainer Theater, kommen diesmal die Jüngeren zum Zuge. Unter der Leitung von Ruth Feldschmidt wurde das „RegnWurmOrakl“ von Ralph Wallner einstudiert.

Aufführungsermine sind ab dem kommenden Sonntag, 26. September, das lange Wochenende 30. September bis 3. Oktober jeweils um 20 Uhr und am Feiertags-Sonntag, 3. Oktober, auch noch zudem um 14 Uhr im Gasthof Stahuber in Thal.

Theaterkarten können über die Homepage des Trachtenvereins reserviert werden (trachtenverein-grosshoehenrain.de).

Für Essens-Reservierungen vor den Aufführungen bitte unter der 08063 9668 beim Landgasthof Stahuber anrufen.