Oldtimer finden ein warmes Zuhause

PR – Die kalte Jahreszeit macht nicht nur vielen Menschen zu schaffen, sondern stellt auch für Kraftfahrzeuge eine Herausforderung dar. Frost und Schnee können die technische Funktionalität beeinträchtigen und dem Material nachhaltig zusetzen. Besonders schädlich sind Kälte und Nässe für Sommerautos, Motorräder und Oldtimer, wenn sie im Freien überwintern müssen. Doch da gibt es Abhilfe. Jetzt noch kurzfristig einen Garagenplatz günstig mieten oder schon an den nächsten Winter denken  – und bei „Deine Lagerbox“ in Eiselfing anrufen.

„Deine Lagerbox“ bietet insgesamt 70 Stellplätze beziehungsweise für Autos und nochmal so viele Stellplätze für Motorräder – natürlich überdacht, sauber, alarmgesichert und sogar klimatisiert. Und das zu absolut erschwinglichen Preisen. Dort kann man sein Gefährt auch an einen Batteriewächter anschließen und es so jederzeit fahrbereit halten.

Gegebenenfalls kann man dort auch sehr teuere Fahrzeuge sichtgeschützt und speziell überwacht abstellen. Wer’s günstiger will, für den sind die trockenen und sauberen Sammelgaragen genau das Richtige. In der Sammelgarage kostet ein Autostellplatz ab  59,50 Euro pro Monat und ein Motorradstellplatz ab 29,75 Euro pro Monat.

 

Stellplätze und Garagen in „Deine Lagerbox“ in Eiselfing sind sofort und unkompliziert verfügbar.

Die Motorradsammelgarage …

 

Direktkontakt:

Deine Lagerbox GmbH

Ziegeleistraße 7

83549 Eiselfing

Telefon 08071-90 33 83

www.deinelagerbox.de




Wohin mit den Akten?

PR – Das ist die Lösung, für alle, die Zuhause oder im Geschäft, in der Kanzlei oder in der Praxis zu wenig Platz haben: Bei „Deine Lagerbox“ in Eiselfing können ab sofort nagelneue „MiniBoxen“ mit einem Lagervolumen von einem Kubikmeter (100x100x100 Zentimeter) für 28 Euro im Monat gemietet werden. „Deine Lagerbox“ hat wegen der großen Nachfrage jetzt nochmals 50 solcher Boxen neu eingerichtet.

Wer trockene, sauber Lagerräume für die Archivierung von Akten im Großraum Rosenheim und München sucht, ist hier genau richtig. Die „MiniBoxen“ in Eiselfing sind dafür die perfekte Lösung.

Ganz besonders interessant sind die Lagerräume für Gewerbebetriebe, die einen Self-Storage-Partner im Großraum Rosenheim-Chiemgau suchen. Für Rechtsanwaltskanzleien und Steuerkanzleien bietet „Deine Lagerbox“ eine Akteneinlagerungen mit hohem Sicherheitsstandard an.

 

Aber damit nicht genug: „Deine Lagerbox“ bietet Lagermöglichkeiten für praktisch jede Anforderung – ob 2m², 3m², 4m² oder 5m². Jeder Lagerraum ist möglich und das bis zu 440m².

Direktkontakt:

Deine Lagerbox GmbH

Ziegeleistraße 7

83549 Eiselfing

Telefon 08071-90 33 83

www.deinelagerbox.de




In guten Händen

Kolbermoor/Rosenheim/PR – Viermal am Tag bekommt Sandra G. Besuch. Besuch, auf den sie angewiesen ist und der ihr auch ans Herz gewachsen ist. Denn die Rosenheimerin hat Pflegegrad 5 und kann ohne fremde Hilfe ihren Alltag nicht mehr bewältigen. Damit sie ihn trotzdem meistern kann, stehen ihr die Fachkräfte des ELKA-Pflegedienstes seit vier Jahren zur Seite, und darüber ist die 47-Jährige mehr als glücklich.

Denn zuvor wurde sie ein gutes Jahr lang von einem anderen Dienst betreut und da, so sagt sie „hat es menschlich einfach nicht so gepasst”. Schließlich wurde sie 2015 auf die Experten von ELKA aufmerksam und der Wechsel dorthin sollte sich für Sandra G. als Glücksgriff erweisen. „Die Pfleger arbeiten ihren Dienst nicht einfach so ab”, sagt sie. „Sie nehmen sich Zeit, hören zu und haben das richtige Gespür. Ich schätze die Menschlichkeit hier.” Sie kann das einschätzen, denn vor ihrer Krankheit arbeitete sie selbst als Altenpflegerin. Bis es 2012 anfing, ihr schlechter zu gehen. Sandra G. leidet an CRPS, auch Morbus Sudeck genannt. Das ist ein oft durch scheinbar harmlose Unfälle und Verletzungen hervorgerufenes komplexes regionales Schmerzsyndrom. Dabei ziehen sich die Nerven und Muskeln immer weiter zurück, begleitet von Krampfanfällen. Irgendwann wird ein selbstständiges Alltagsleben immer weniger möglich. Die Patientin erinnert sich vor allem an einen Tag: „Damals war ich beim Karstadt am Gummibärchenstand und wollte mir mit der Zange eine Tüte füllen. Plötzlich verkrampften sich meine Hand und mein Arm, ich war hilflos. Die Verkäuferin hat mich zu einem Arzt gebracht, und erst als der mir ein krampflösendes Mittel spritzte, konnte ich meine Hand irgendwann wieder öffnen und die Zange endlich loslassen.” Das war im Jahr 2012, seitdem ging es ihr immer schlechter und als sie einige Zeit später noch von einem Auto angefahrten wurde, brach die Krankheit vollends aus – Sandra G. ist seitdem auf Pflege angewiesen.

Bei den Besuchen des ELKA-Pflegedienstes wird die Patientin ingesamt etwa vier Stunden am Tag rundum versorgt. Sie wird von Kopf bis Fuß gewaschen und bekommt die Zähne geputzt. Ihr Essen wird zubereitet und eingegeben. Auch beim Gang zur Toilette ist sie auf das Pflegepersonal angewiesen.

Gerade wegen dieser zwangsläufigen Nähe ist es ihr so wichtig, dass Menschlichkeit und Vertrauen oberste Priorität haben. Sandra G. hat ihre festen Betreuer, die sehr selten wechseln. „Ich bin den Leuten bekannt, und ich kenne sie”, erzählt sie. Was sie ebenfalls schätzt, ist die Kompetenz dieser Menschen. „Sie wissen, wenn was fehlt und haben einfach ein Auge für meine Bedürfnisse.”

Gerade diese Sicherheit, mit ihrer Krankheit nicht allein gelassen zu sein, gibt ihr immer wieder Lebensmut. Sandra G. hat angefangen, Bilder mit dem Mund zu malen. Viel Tiere, viel Natur – in fröhlichen bunten Farben. „Kürzlich habe ich meine ersten Bilder verkauft”, sagt sie stolz und zeigt eines ihrer Lieblingsbilder: ein weißer Tiger vor einer Berglandschaft (Foto o.).

Trotz ihres Leidens: Nur alleine in der Wohnung zu sitzen und auf die alltägliche Pflege zu warten, ist der Rosenheimerin zu wenig. Mit den Behinderten-Gruppen „Rolli auf Achse” und „Donna Mobile” organisiert sie kleine Ausflüge. Gleichgesinnte treffen sich hier zum gemeinsamen Kaffee trinken, ratschen und Spaß haben. Auch ihr Facebook-Blog „Fibromyalgie – meine Leben steht auf dem Kopf” hat schon viel Gutes bewirkt. Hier hilft sie Menschen, die ebenfalls gesundheitlich eingeschränkt sind. Oft sind es Hinweise auf neue Therapien bei bestimmten Krankheitsbildern, oder sie hilft anderen Leuten bei so wichtigen Dingen wie zum Beispiel das Ausfüllen eines Rentenantrags.

Dass Sandra G. trotz ihres Leidens die Kraft und die Energie hat, andere Betroffene aufzumuntern und ihnen zu helfen, mag einerseit an ihrem positiven Wesen liegen. Andererseits auch daran, dass sie die Sicherheit hat, bei den Fachkräften des ELKA-Pflegdienstes in guten Händen zu sein.

ELKA Pflegedienst
Brückenstraße 28
83059 Kolbermoor   
Telefon: 08031-234 11 56
www.elka-pflegedienst.de
info@elka-pflegedienst.de

 




Das Raumwunder von Eiselfing

PR – Nasser Keller, zugiger Dachboden, wohin mit den Dokumenten? Der Winter steht vor der Tür und immer noch keine Garage fürs Cabrio oder das Motorrad? Vom großen Haus in die kleine Wohnung ziehen und plötzlich platzt alles aus den Nähten. Wohin nur mit den ganzen Kartons? Und wo lagert man eigentlich das Eigentum während einer Weltreise oder eines Auslandsjobs ein? Antworten auf all diese Fragen liefert „Deine Lagerbox“ in Eiselfing. Dort findet man Raum für alle Lebenslagen.

Helle Gänge, makellose Räumlichkeiten, sichtgeschützt und mit Sicherheitstechnik ausgestattet, pikobello die Boxen aller Größen, mehr als 300 Einlagermöglichkeiten von ein Kubikmeter großen „MiniBoxen 1m³“  bis zu 500 Quadratmeter abgetrennten, sichtgeschützten, einzeln abschließbaren und alarmgesicherten Lagerräumen – das alles bietet „Deine Lagerbox“ in Eiselfing. Und das zu äußert günstigen Konditionen.

„Deine Lagerbox“ – das ist die kernsanierte, alte Ziegelei Enzinger in Eiselfing. Dort hat Michaela Schirmer ein für die ganze Region einzigartiges Lagergebäude errichtet. Der Ziegelbau strahlt in neuem Glanz und die lichtdurchfluteten Gebäude bietet ein gesundes, ausgeglichenes Raumklima. Es gibt nichts, was man da nicht sicher und sauber einlagern könnte.

 

 

Ein Keller ist nicht gerade der passende und sicherste Ort für wichtige Dokumente und Akten. Viele Werte gingen dem einen oder anderen an diesen feuchten Plätzen bereits verloren. „Deine Lagerbox“ stellt stattdessen zuverlässige Schließfächer über der Hochwassergrenze zur Verfügung, abgesichert durch eigenen PIN, Kameraüberwachung und Alarmanlage.

 

 

Wohin mit Motorrad und Cabrio im Winter?

Über den Sommer hat „Deine Lagerbox“ jetzt noch ein weiteres Angebot entwickelt: Stellplätze für Autos und Motorräder. Häufig werden von Vermietern gerade in der kalten Jahreszeit hohe Mieten für die trockene, frost- und schimmelfreie Unterbringung der wertigen Fahrzeuge aufgerufen. Auch die Versicherungen haben hohe Anforderungen an abgesicherte Unterkünfte. In den indirekt beheizten und alarmgesicherten Stellplätzen von „Deine Lagerbox“ ist jedes Fahrzeug gut aufgehoben. Gerade für Motoradclubs gäbe es die Möglichkeit, ihre Maschinen gemeinsam zu günstigen Konditionen sicher abzustellen. Fotos: privat

 

Direktkontakt

Deine Lagerbox GmbH

Ziegeleistraße 7

83549 Eiselfing

Telefon 08071-90 33 83

www.deinelagerbox.de




Bad Feilnbach: Rückenwind für Räder

Bad Feilnbach – Wenn das Hobby zum Beruf wird: Willi Seger hat sich diesen Traum erfüllt und im wahrsten Sinne des Wortes die Seiten gewechselt. Führte er bis zum vergangenen Herbst noch ein Obst- und Gemüsegeschäft in der Kufsteiner Straße, so leitet er jetzt seinen neuen Betrieb „Fahrrad-Elektrik Seger” auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dort baut er gemäß dem Firmenslogan „Radeln mit Rückenwind” in herkömmliche Räder einen Elektromotor ein und macht aus herkömmlichen Drahteseln flotte E-Bikes.

Willi Seger, der selbst schon immer ein leidenschaftlicher Radler war, bietet damit einen Service an, der in der Region seinesgleichen sucht. Er erzählt: „Wir machen nicht nur Akkus an die Räder dran, sondern betreuen die Kunden auch weiter.” Dabei kann er auf den großen Erfahrungsschatz von Theo Hinz zurückgreifen, der das Geschäft die Jahre vorher geführt hat.

Hinz ist ein echter E-Bike-Pionier, hat er doch schon im Jahr 2002 sein erstes Elektroradl gebaut, zu einer Zeit, zu der dieses Thema noch völlig unbekannt war. „Inzwischen hat er schon über 1000 Räder umgebaut”, erzählt Willi Seger. Dass er diesen Laden übernommen hat, war ein glücklicher Zufall. Seger und Hinz kannten und schätzten sich als Geschäfts-Nachbarn. Irgendwann ließ der E-Bike-Bauer durchblicken, dass er sich aus seinem Laden bald aus Altersgründen zurückziehen wolle. Und so fragte er Willi Seger zur richtigen Zeit, ob er sich nicht vorstellen könne, den Betrieb fortzuführen. „Ich war sofort begeistert”, sagt der neue Inhaber. Und er machte sich auch sofort ans Werk, arbeitete monatelang zweigleisig, schaute sich bei Hinz alle Kniffe ab, bis er selbst die Radl im Schlaf umbauen konnte.

Ganz auf die Unterstützung von Theo Hinz muss Willi Seger allerdings nicht verzichten, ist dieser zwar nicht im Laden präsent, so wirkt er noch im Hintergrund mit, übernimmt die Einkäufe und sorgt mit seinen Geschäftsbeziehungen für günstige Motoren in Top-Qualität. „Unsere Kunden können sicher sein, dass sie immer das Neueste und Beste bekommen”, sagt Seger.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern, die er übernommen hat, baut er drei verschiedene Arten von Motoren ein: „Es gibt einen Motor für Alltagsradler, die einfach zügiger auf flachen oder mäßig steilen Strecken unterwegs sein wollen, dann haben wir einen Mittelmotor für Mountainbiker und einen Motor für Rennräder”, erzählt der Chef. „So etwas gab’s bisher noch nicht, der ist sehr leicht und der Akku passt in die Tasche unter dem Sattel – damit wird das Befahren von Pässen um einiges leichter.”

Doch einen Radl-Umbau um jeden Preis gibt es bei „Fahrrad-Elektrik Seger” nicht. Als erfahrener Radler weiß er am besten, für wen welcher Motor geeignet ist, er erkennt aber auch, wann es keinen Sinn macht. „Wenn ich merke, dass sich Leute eigentlich gar nicht mehr richtig aufs Rad trauen und mit einem Motor überfordert sind, dann rate ich eher von einem Umbau ab.”

Diese ehrliche, individuelle Beratung und auch dieses praxisbezogene Fachwissen hat sich schnell herumgesprochen unter den Radlern der Region. Bestand die Kundschaft bisher vorwiegend aus älteren Semestern, so kommen jetzt auch jüngere Leute, die ihr Rad umrüsten lassen. Ein Umbau bringt Menschen, die ihrem Rad auf die Sprünge helfen wollen, mehrere Vorteile: Sie haben weiterhin das Gefährt, an das sie sich gewohnt haben, sie bekommen genau den Motor, der zu ihnen passt, sie erhalten Top-Qualität – und sie kommen weitaus günstiger weg, als das beim Kauf eines neuen E-Bikes der Fall wäre.

Wer sich davon selbst überzeugen möchte, kann jederzeit eine Probefahrt mit einem umgebauten Rad machen, und wenn im Sommer die Bikesaison richtig Fahrt aufnimmt, dann gibt’s bei „Fahrrad-Elektrik Seger” auch einen Bike-Verleih. Damit auch längere Radl-Ausflüge so leicht werden, als ob man ständig Rückenwind hätte.

Fahrrad-Elektrik Seger
Kufsteiner Str. 53a
83075 Bad Feilnbach
Telefon: 08066-84 17
Mail: fahrrad-elektrik@t-online.de