Rohrdorf: 25 waren zu schnell

Rohrdorf – Gestern führten Beamte der Polizeiinspektion Brannenburg eine Geschwindigkeitsmessung an der Kreisstraße  RO 26 in Rohrdorf, Ortsteil Thalmann, welche parallel zur Bundesautobahn A8 verläuft, durch. Während der 2,5 stündigen Kontrolle wurden mehr als 25, überwiegend einheimische Verkehrsteilnehmer, wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen angehalten und beanstandet.

Der Spitzenreiter wurde mit 90 km/h, bei erlaubten 60 km/h beanstandet. Ihn erwarten eine Bußgeldanzeige, sowie ein Punkt in Flensburg.

Des Weiteren wurden einige Verkehrsteilnehmer dahingehend verwarnt, da sie keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten.




Feier in Nicklheim eskaliert

Nicklheim – Zu einem kuriosen Einsatz wurden die Polizeibeamten der Inspektion in Brannenburg in der vergangenen Nacht gerufen. Gegen 1.00 Uhr kam es bei einer Streitigkeit am Sportheim in Nicklheim gleich zu mehreren Straftaten. Zunächst parkte eine 19-jährige Kolbermoorerin ihren Pkw aus und touchierte hierbei das Fahrzeug einer 59-jährigen Raublingerin.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde bei der 19-jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert oberhalb 0,3 Promille. Die Kolbermoorerin war deshalb relativ fahruntauglich und musste in Verbindung mit dem Verkehrsunfall noch vor Ort ihren Führerschein abgeben. Zur Durchführung des Strafverfahrens musste zudem eine Blutprobe entnommen werden, um die genaue Alkoholisierung festzustellen. Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke, welches eine empfindliche Geldstrafe sowie den kompletten Entzug des Führerscheins nach sich ziehen könnte.

Kurios war, dass bei der Einsatzabarbeitung ein Fahrzeug sichtbar zu schnell unterwegs war. Die Polizeibeamten wollten den Fahrer anhalten und ihm lediglich mitteilen, dass er den Verkehrsverhältnissen entsprechend fahren solle. Blöd war nur, dass der 29-jährige Raublinger nur lallend antworten konnte. Dies war eindeutig auf den erheblichen Konsum von Alkohol zurückzuführen, denn ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Auch der Raublinger musste seinen Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben. Bei dem 29-Jährigen wurde genauso eine Blutprobe entnommen, da nur so die für das Strafverfahren notwendige Alkoholisierung genau festgestellt werden kann. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge des Genusses alkoholischer Getränke. Auch hier erwarten den 29-Jährigen der Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine empfindliche Geldstrafe.

Nicht unterschlagen werden soll allerdings der eigentliche Einsatz, warum die Polizei tatsächlich nach Nicklheim gerufen wurde. Hier kam es zwischen einem 22-jährigen Raublinger und einem 17-jährigen Raublinger zu einem Streit. Angeblich sollte einer der Kontrahenten geschlagen worden sein. Dies wurde allerdings von allen möglichen Seiten anders beschrieben, sodass hier weitere Ermittlungen erforderlich sein werden, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Das Fazit dieser Nacht – Es kommt meistens anders, als man denkt!

 




Au: Das Herz der Radler

Au – Es ist wie in fast jedem Jahr – alle Radler der Region und des Landes sind so heiß auf die Wendelsteinrundfahrt, dass die Starterplätze für die großen Strecken in Nullkommanix ausgebucht waren. Bei Marathon (208 Kilometer), 165 Kilomter und 120 Kilometer gibt’s keine Möglichkeit mehr, mitzumachen. Nur die 50-Kilometer-Reibn kann von Kurzentschlossenen noch gebucht werden. Die Teilnehmer können sich freuen, denn ein Regentag steht ihnen diesmal nicht bevor. Der Wetterbericht verheißt bestes trockenes Radlwetter.

Und so stürzen sich morgen wieder 2300 Radler auf die verschiedenen Strecken, los geht’s in aller Früh ab 7 Uhr – und am Ende gibt’s wie immer die anschließende Party dann am Sportheim.

Startnummernausgabe ist übrigens heute von 17 Uhr bis 19 Uhr und morgen von 6.45 Uhr bis 9 Uhr

 




Versuchter Totschlag in Sheffield

A9/Rosenheim – Die Rosenheimer Bundespolizei hat heute einen europaweit gesuchten Mann hinter Gitter gebracht. Er war bei Grenzkontrollen nahe Kiefersfelden festgenommen worden. Den Polen erwartet in Großbritannien eine lebenslange Freiheitsstrafe.

In der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden überprüften Bundespolizisten die Insassen eines Wagens mit polnischen Kennzeichen. Der Fahrer konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, aber bei der Kontrolle seiner Personalien stellten, die Beamten fest, dass der Mann mit einem europäischen Haftbefehl gesucht wird. Der 36-Jährige soll im Frühjahr 2016 in Sheffield (Großbritannien) gemeinsam mit drei weiteren Männern in eine Privatwohnung eingebrochen sein. Den schlafenden Bewohner hatten sie offenbar mit einem Baseballschläger angegriffen. Dieser wurde durch die Schläge schwer verletzt. Er erlitt unter anderem eine Schädelfraktur und mehrere Beinbrüche.

Auf richterliche Anordnung hin ist der polnische Staatsangehörige in Haft genommen worden. Bundespolizisten brachten ihn in ein Münchner Gefängnis. Der mutmaßliche Totschläger wird wohl schon bald an die Justizbehörden in Großbritannien überstellt. Dort muss der Mann mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe rechnen.




Flugzeugwrack in den Bergen gefunden

Schneizlreuth – Seit gestern Nachmittag läuft in Schneizlreuth, Ortsteil Melleck, eine großangelegte Suchaktion nach einem vermutlich verunglückten Kleinflugzeug. Die einmotorige Maschine mit deutscher Zulassung, welche von Tirol nach Salzburg unterwegs war, verschwand gestern gegen 13:45 Uhr vom Radar der deutschen Flugsicherung. Heute Vormittag gegen 10 Uhr wurden dann von einer Besatzung des Polizeihubschraubers „Edelweiß“ Wrackteile in den Bergen entdeckt. Inzwischen fanden die Bergungsmannschaften am Unglücksort eine tote Person.

Im Umfeld des Flugzeugwracks wurden bei einer Absuche keine weiteren Personen gefunden, weshalb davon auszugehen ist, dass sich nur der Tote (als Pilot) in der Maschine befand. Auch wenn eine zweifelsfreie Identifizierung erst in den kommenden Tagen im Rahmen von rechtsmedizinischen Untersuchungen möglich sein wird, deutet derzeit vieles darauf hin, dass es sich bei dem Toten um einen 51-Jährigen aus dem Landkreis Traunstein handelt.

Auf Grund des unwegsamen und hochalpinen Geländes wurde die Suche gestern zunächst von mehreren Hubschraubern aus der Luft durchgeführt. Da sich das Wetter zunehmend verschlechterte und über 1200m Höhe starker Nebel aufzog, mussten die Absuchmaßnahmen aus der Luft eingestellt werden.

Trotz der widrigen Witterung und des unwegsamen Geländes befanden sich mehrere Trupps der Bergwacht und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei weiter im Einsatz und versuchten terrestrisch, die mögliche Absturzstelle zu lokalisieren.

Von der Einsatzleitung musste am gestrigen Abend der Sucheinsatz ergebnislos abgebrochen werden. Suchmannschaften (Bergwacht und Alpine Einsatzgruppe der Polizei), die vom Boden aus die Unglücksstelle in dem hochalpinen Gelände suchen und erreichen wollten, mussten gegen 20.45 Uhr zurückbeordert werden, weil die Eigengefährdung für die Helfer zu groß war.




Derby-Wochenende im Regionalfußball

Altlandkreis – Lässt man den Blick über den Spielplan dieses Wochenendes schweifen, so stößt man auf das eine oder andere Derby, das dem Regionalfußball doch etwas Würze gibt. Und so hat es der ASV Au in der Kreisliga heute Abend mit den Nachbarn aus Großholzhausen zu tun, die Reserve der Auer trifft in der A-Klasse am Sonntag auf die zweite Mannschaft des Tus Bad Aibling, und in der Kreisklasse gibt’s ein innergemeindliches Duell: Tattenhausen empfängt Großkarolinenfeld. Der Überblick …

Bezirksliga

Freitag, 19 Uhr: Buchbach II – FC Aschheim

Samstag, 14.30 Uhr: Forstinning – Freilassing

Samstag, 15 Uhr: Bad Endorf – Ebersberg

Samstag, 15 Uhr: SV Bruckmühl – SV Saaldorf

Samstag, 15.30 Uhr: SVN München – Teisendorf

Samstag, 17 Uhr:  Reichertsheim – SC Baldham

Sonntag, 18.30 Uhr: Haidhausen – TSV Dorfen

 

Tabelle

1.
SV Bruckmühl
SV Bruckmühl (Auf) 6 5 1 0 15 : 6 9 16
2.
ESV Freilassing
ESV Freilassing 5 4 1 0 16 : 2 14 13
3.
TSV Bad Endorf
TSV Bad Endorf 6 4 1 1 9 : 4 5 13
4.
SV Saaldorf
SV Saaldorf 5 3 2 0 11 : 3 8 11
5.
SV Reichertsheim
SV Reichertsheim 6 3 1 2 9 : 6 3 10
6.
FC Aschheim
FC Aschheim (Auf) 5 3 0 2 12 : 4 8 9
7.
TSV Buchbach II
TSV Buchbach II 6 3 0 3 10 : 9 1 9
8.
SC Baldham-Vaterstetten
SC Baldham-Vaterstetten 5 2 2 1 5 : 7 -2 8
9.
SpVgg 1906 Haidhausen
SpVgg 1906 Haidhausen (Auf) 6 2 2 2 7 : 12 -5 8
10.
VfL Waldkraiburg
VfL Waldkraiburg 6 2 0 4 5 : 13 -8 6
11.
SVN München
SVN München 6 1 1 4 5 : 9 -4 4
12.
TSV Dorfen
TSV Dorfen 5 1 1 3 8 : 14 -6 4
13.
TSV Ebersberg
TSV Ebersberg 6 1 1 4 7 : 14 -7 4
14.
VfB Forstinning
VfB Forstinning 5 0 3 2 5 : 8 -3 3
15.
TSV Teisendorf
TSV Teisendorf (Auf) 6 0 0 6 3 : 16 -13 0

 

Kreisliga

Freitag, 18.30 Uhr: ASV Au – ASV Großholzhausen

Freitag, 20 Uhr: Waldkraiburg – Emmering

Samstag, 14 Uhr: Raubling – Vogtareuth

Samstag, 15 Uhr: SV Pang – Kolbermoor

Samstag, 16 Uhr: TuS Prien – Westerndorf

Sonntag 15 Uhr: FC Grünthal – TuS Bad Aibling

Sonntag, 17.30 Uhr: Ostermünchen – Söllhuben

 

Tabelle

1.
TSV Emmering
TSV Emmering 2 2 0 0 7 : 1 6 6
2.
SV Vogtareuth
SV Vogtareuth 2 2 0 0 4 : 0 4 6
3.
SV Westerndorf St. Peter
SV Westerndorf St. Peter 2 2 0 0 5 : 2 3 6
4.
ASV Großholzhausen
ASV Großholzhausen 2 1 1 0 4 : 2 2 4
TuS Prien am Chiemsee
TuS Prien am Chiemsee 2 1 1 0 4 : 2 2 4
6.
ASV Au
ASV Au 2 1 0 1 4 : 3 1 3
7.
TuS Bad Aibling
TuS Bad Aibling 2 1 0 1 6 : 6 0 3
8.
SG Raubling / ASV Großholz / FC Nicklheim
TuS Raubling 2 1 0 1 5 : 5 0 3
9.
SV Ostermünchen
SV Ostermünchen 2 1 0 1 2 : 2 0 3
10.
SC Danubius Waldkraiburg
SC Danubius Waldkraiburg 2 1 0 1 6 : 7 -1 3
11.
SV-DJK Kolbermoor
SV-DJK Kolbermoor 2 0 0 2 0 : 3 -3 0
12.
FC Grünthal II
FC Grünthal 2 0 0 2 1 : 5 -4 0
SV Söllhuben
SV Söllhuben 2 0 0 2 1 : 5 -4 0
14.
SV Pang
SV Pang 2 0 0 2 1 : 7 -6 0

 

Kreisklasse

Freitag, 19 Uhr: Feldkirchen – Flintsbach

Samstag, 16.30 Uhr: SB Rosenheim II – SV Nußdorf

Sonntag, 14 Uhr: SV Tattenhausen – Großkarolinenfeld

Sonntag, 14 Uhr: SV Riedering – Schechen

Sonntag, 15 Uhr: Croatia Rosenheim – BiH Rosenheim

 

Tabelle

1.
FC BiH Rosenheim
FC BiH Rosenheim 2 1 1 0 8 : 4 4 4
2.
SV Tattenhausen
SV Tattenhausen 2 1 1 0 4 : 2 2 4
3.
TV Feldkirchen
TV Feldkirchen 2 1 1 0 4 : 3 1 4
4.
ASV Flintsbach II
ASV Flintsbach 1 1 0 0 3 : 0 3 3
5.
SV Schloßberg
SV Schloßberg 2 1 0 1 3 : 4 -1 3
6.
TSV Brannenburg
TSV Brannenburg 2 1 0 1 5 : 7 -2 3
7.
TuS Großkarolinenfeld
TuS Großkarolinenfeld 2 0 2 0 4 : 4 0 2
8.
SC Frasdorf
SC Frasdorf 1 0 1 0 1 : 1 0 1
TSV Neubeuern
TSV Neubeuern 1 0 1 0 1 : 1 0 1
10.
SV Riedering
SV Riedering 2 0 1 1 2 : 3 -1 1
11.
SV Nußdorf/Inn
SV Nußdorf/Inn 2 0 1 1 2 : 4 -2 1
12.
NK Croat. Rosenheim
NK Croat. Rosenheim 2 0 1 1 2 : 5 -3 1
13.
SB DJK Rosenheim
SB DJK Rosenheim II 0 0 0 0 0 : 0 0 0
14.
SV Schechen
SV Schechen 1 0 0 1 0 : 1 -1 0

 

A-Klasse

Samstag, 15 Uhr: FC Nicklheim – Ostermünchen II

Samstag, 16.15 Uhr: Raubling II – SC Höhenrain

Sonntag 14 Uhr: SV DJK Götting – Oberaudorf

Sonntag 14 Uhr: ASV Au II – TuS Bad Aibling II

Sonntag 14 Uhr: Bad Feilnbach – Aßling

Sonntag 14.30 Uhr: ASV Happing – Hohenthann

Sonntag 16 Uhr: Kiefersfelden – ASV Großholzhausen II

 

Tabelle

1.
TSV Hohenthann
TSV Hohenthann 2 2 0 0 6 : 1 5 6
2.
ASV Happing II
ASV Happing 2 2 0 0 5 : 2 3 6
3.
SC Höhenrain
SC Höhenrain 2 1 1 0 5 : 2 3 4
4.
ASV Au
ASV Au II 2 1 1 0 3 : 2 1 4
5.
ASV Kiefersfelden
ASV Kiefersfelden 1 1 0 0 4 : 3 1 3
6.
FV Oberaudorf II
FV Oberaudorf 1 1 0 0 2 : 1 1 3
7.
SV Ostermünchen
SV Ostermünchen II 2 1 0 1 4 : 4 0 3
8.
TSV Aßling
TSV Aßling (Ab) 2 1 0 1 3 : 3 0 3
9.
ASV Großholzhausen
ASV Großholzhausen II 2 1 0 1 3 : 4 -1 3
10.
TuS Bad Aibling
TuS Bad Aibling II (Auf) 2 0 1 1 5 : 6 -1 1
11.
SV DJK Götting II
SV DJK Götting 2 0 1 1 3 : 4 -1 1
12.
FC Nicklheim
FC Nicklheim (Auf) 2 0 0 2 2 : 5 -3 0
13.
SG Bad Feilnbac / ASV Au
SV Bad Feilnbach (Auf) 2 0 0 2 3 : 7 -4 0
14.
SG Raubling / ASV Großholz / FC Nicklheim
TuS Raubling II 2 0 0 2 0 : 4 -4 0



15-Jährige raucht: Anzeige für den Kumpel

Rosenheim  – Ehrenamtliche der Sicherheitswacht waren gestern am späten Nachmittag im Bereich der Aventinstraße unterwegs – mit dem Fokus auf den dortigen Spielplatz. Eine 15-Jährige wurde dabei beim Rauchen erwischt. Die Jugendliche gab an, den Tabak von einem „Freund“ bekommen zu haben. Der Freund, ein 21 Jähriger aus Stephanskirchen, habe für seine Bekannte den Tabak und Zigaretten besorgt. Gegen den Stephanskirchener wurde deshalb ein Bußgeldverfahren nach den Bestimmungen des Jugendschutzes eingeleitet.

Kurze Zeit später wurde am Spielplatz ein 50-Jähriger angetroffen, der dort aus einer Flasche Bier trank. Der Rosenheimer wurde gebeten, den Alkohol nicht auf einem Kinderspielplatz zu trinken, da auch Kinder herumtollen würden. Der Mann habe sich erst völlig uneinsichtig gezeigt, er habe angefangen, die Sicherheitswacht mit Schimpfwörtern zu beleidigen. Der Mann hat letztlich jedoch sein Fehlverhalten eingesehen und den Platz verlassen.

Aufgrund des Alkoholverstoßes wurde ein Bußgeldverfahren nach der Rosenheimer Stadtsatzung eingeleitet. Es ist untersagt, auf öffentlichen Kinderspielplätzen Alkohol zu trinken.




Rosenheim: Trucker-Boxkampf

Rosenheim – Die Fahrer von zwei Sattelschlepper gerieten gestern Vormittag um 10 Uhr  im Bereich der Laderampe/Anlieferungszone eines Unternehmens im Georg-Aicher-Gelände in Streit. Der Streit war so heftig, dass er in eine Schlägerei der beiden mündete. Und das war passiert …

Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer aus Burscheid lieferte Waren an. Als er mit dem Abladen fertig war und er wieder weiterfahren wollte, fuhr in der Zwischenzeit ein 61-jähriger Lkw-Fahrer aus Aschaffenburg ebenfalls die Laderampe an, auch er wollte dort Waren anliefern und abladen.

Als nun der Fahrer aus Burscheid ausfahren wollte, konnte der Fahrer aus Aschaffenburg nicht sofort Platz machen, der aber wiederum wollte sofort an die Laderampe fahren und so kam es, dass keiner der beiden nachgiebig war. Der Mann aus Burscheid stieg aus seinem Führerhaus aus und ging in Richtung des Sattelzugs aus Aschaffenburg. Dort angekommen riss er die Fahrertür der Zugmaschine auf und wollte seinen Kontrahenten zur Rede stellen. Unmittelbar nach dem Öffnen trat der Fahrer aus Aschaffenburg dem 62-Jährigen aus seiner erhöhten Fahrerkabine heraus mit dem Fuß ins Gesich. Das mündete schließlich in einen Boxkampf, beide schlugen mit den Fäusten auf sich ein.

Als die Polizei vor Ort eintraf, konnte beide Fahrer getrennt werden. Es kam zum Glück zu keinen schwereren Verletzungen, eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig. Auf ihr Verhalten angesprochen, konnte sich das im Anschluss auch keiner mehr so richtig erklären.

Die Polizei hat gegen beiden Fahrer ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.




Rosenheimerin rammt Kolbermoorerin

Rosenheim – Eine 61-jährige Autofahrerin aus Rosenheim befuhr gestern Abend um 18 Uhr die Isarstraße mit ihrem Pkw. Ihr kam eine 50-jährige Lenkerin aus Kolbermoor mit ihrem Auto entgegen. Als die beiden Fahrzeuge aneinander vorbei fuhren, krachte es plötzlich und die Autos wurden beschädigt.

Die Rosenheimerin meinte ihrer Unfallgegnerin gegenüber, dass sie nicht mehr ausweichen konnte, da überall geparkte Autos abgestellt waren. Deshalb wurde die Polizei verständigt. Die Streife stellte aber schnell eine mögliche andere Ursache fest. Bei der Rosenheimerin konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein Test ergab über 1,1 Promille.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden rund 3000 Euro. Gegen die 61-Jährige wird ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Ihren Führerschein musste sie sofort abgeben.

 




Bad Aibling: Besuch vom Beat-Onkel

Bad Aibling – Und wieder wird der Kurpark zur Partymeile: Heute Abend sorgen Uncle Beat für den passenden Sound bei „Kultur im Park”. Die Band hat die richtige Mischung aus Soul, Pop und Rock im Programm, um auch die müdesten Tanzbeine in Bewegung zu bringen. Los geht’s wie immer um 19.30 Uhr.

Finest Covers in Rock: Unter diesem Slogan heizt Uncle Beat – eine Musikerin und fünf Musiker aus der Region – schon seit Jahren dem Publikum mit ihrem breitgefächerten Repertoire kräftig ein.

Gewürzt mit einer kräftigen Prise an stilistischer Eigenständigkeit interpretieren die Musiker auf der einen Seite beispielsweise Soulklassiker von Soul-Größen wie Wilson Pickett, Otis Redding und Stevie Wonder. Auf der anderen Seite gibt es zum Teil Balladen zum „Ausruhen“, aber auch fetzige Rocksongs.

Der Eintritt ist frei!

Bei Regen wird im Kurhaus Bad Aibling gerockt!